Unterwegs in der Westschweiz
Die schönsten Orte rund um den Genfersee

Der Genfersee – in der Westschweiz heisst er Lac Léman – ist eine schönste Destination schlechthin. Wir präsentieren sieben unvergessliche Ausflüge rund um den blauen Riesen.
Publiziert: 23.08.2023 um 10:56 Uhr
|
Aktualisiert: 23.08.2023 um 10:57 Uhr
1/7
Über 45 Kilometer zieht sich das Weinbaugebiet La Côte zwischen Lausanne und Genf dem Seeufer entlang.
1

La Côte, VD: Willkommen im grössten Waadtländer Weinbaugebiet

Über 45 Kilometer zieht sich das grösste Weinbaugebiet des Waadtlands zwischen Lausanne und Genf dem Seeufer entlang. An den sonnenverwöhnten Hängen wachsen verschiedenste Rebsorten, aus denen die Winzer der Region feine Grand Crus erzeugen. In Dörfern wie Féchy, Echichens oder Bursins, dem Heimatdorf von Bundesrat Guy Parmelin, laden Winzerfamilien Besucher zu Degustationen ein. Wer weniger wegen des Weins und mehr fürs Wandern in die Gegend kommt: Pas d'soucis! Mehr als 30 ausgeschilderte Wanderwege schlängeln sich durch die wunderschöne Gegend dem See entlang.

2

Nyon, VD: Das Genferseemuseum

Die Kleinstadt Nyon am Ufer des Genfersees hat «ihrem» See ein ganzes Museum gewidmet. Von natürlichen Eigenheiten über kulturelle Spezialitäten bis hin zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen: Hier findet man alles, was es über einen der grössten Binnenseen Westeuropas zu wissen gibt. Das Museum wurde 1954 in einem hübschen Bürgerhaus am Seeufer eröffnet. Unter anderem werden den Besuchern 30 historische Schiffe präsentiert, die einst auf dem See verkehrten. In fünf Aquarien können die Besucher die tierischen Bewohner des Sees von Nahem bestaunen. Und im Obergeschoss erfährt man alles über den Abenteurer und Erfinder Auguste Piccard, der anlässlich der Landesausstellung von 1964 in Lausanne das erste Unterseeboot des Genfersees vorgestellt hatte.

3

La Tour-de-Peilz, VD: Besuch beim alten Dampfer-Wrack

Mal ein bisschen Abenteuer? Kein Problem! Im Genfersee liegt mit dem am 10. Juni 1862 versunkenen Raddampfer Hirondelle eines der spannendsten Schiffswracks der Schweiz. Für geübte Wracktaucher – und ja, ohne Übung geht's wirklich nicht – ist der Besuch beim Wrack rund 50 Meter unter der Wasseroberfläche äusserst beliebt. Für Taucher mit weniger Erfahrung bieten sich Tauchgänge zu den fünf kleineren Boot-Wracks vor der Gemeinde Hermance an.

4

Veytaux, VD: Besuch im Schloss Chillon

Manche Schlosskenner behaupten, das Château de Chillon sei das schönste Schloss der Schweiz. Wie dem auch sei: Das historische Bauwerk am östlichsten Ende des Sees hat eine fantastische Lage. Erbaut haben es die Schlossherren direkt auf einem in den See hinausragenden Felsen. Im Jahr 1150 stand hier bereits eine Burg, die im Lauf ihrer langen Geschichte verschiedene Erweiterungen erfuhr. Seit 1798 gehört das Schloss dem Kanton Waadt, der es unter anderem als Waffenlager, Zeughaus, Spital und Gefängnis nutzte. Zwischen 1897 und 1934 wurde das Schloss aufwendig repariert. Heute können Besucher die Anlage über eine Holzbrücke aus dem 18. Jahrhundert erreichen.

5

Nyon, VD: Rundfahrt mit dem «P'tit Train»

Probleme mit überhitzten Gleisen? Unmut über überfüllte Abteile? Das alles kennt der «P'tit Train» – der kleine Zug – von Nyon nicht. Gemächlich und mit lauter gut gelaunten Gästen kurvt er durch die hübsche Kleinstadt am Ufer des Genfersees und nimmt die Fahrgäste mit auf eine Reise durch die spannende Vergangenheit der Mini-City. Der Trip führt zu den Spuren der römischen Kolonie Julia Equestris, die hier einst lag, durchs Mittelalter und hinein in die Renaissance, als hier grosse Manufakturen entstanden. Weiter gehts vorbei am Schloss, hübschen Brunnen und Parkanlagen. Garantiert die kurzweiligsten 20 Minuten, die man in Nyon verbringen kann.

6

Genf: Die elegante City am See

Die Genferseeregion ist nicht nur Heimat hübscher Winzerdörfer und alter Schlösser, sondern auch der Haussee der zweitgrössten Stadt der Schweiz: Mit über 200'000 Einwohner ist Genf eine wahre Metropole für hiesige Verhältnisse. Zudem ist die Stadt dank den zahlreichen Organisationen, die hier ihren Sitz haben – unter anderem die Uno, die Welthandelsorganisation und das Internationale Rote Kreuz –, die internationalste City der Schweiz. Bei Touristen beliebt ist die Stadt vor allem wegen ihrer luxuriösen Einkaufsstrassen und wegen des 140 Meter hohen Springbrunnens Jet d'eau.

Werbung
7

Genfersee: Gemütliche Rundfahrt, beeindruckende Views

Natürlich ist kein Ausflug an den Genfersee komplett, ohne mindestens einmal eine Ausfahrt mit einem der vielen Schiffe gemacht zu haben. Die Schifffahrtsgesellschaft CGN bietet im Sommer hunderte Überfahrten zwischen der Schweiz und Frankreich an. Besonders erlebnisreich ist eine Fahrt auf einem der alten Dampfer, die bis heute mit bis zu 130 Jahre alten Schaufelrädern angetrieben werden. Die CGN ist stolze Besitzerin mehrere Schiffe aus der sogenannten Belle Epoque. Achten Sie bei Ihrer Buchung also darauf, ob eines der Schiffe La Suisse, Montreux, Simplon, Savoie oder Rhône auf Ihrer Wunschstrecke verkehrt: Dann steht der Ausfahrt mit einem historischen Dampfschiff nichts mehr im Weg.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare