Die aktuellen Jeans-Trends
Baggy-Hosen und gemustertes Denim sind angesagt

Jeans sind nie wirklich out, aber die Trend-Schnitte ändern sich jährlich. Diese Farben und Modelle sind jetzt angesagt.
Publiziert: 10.10.2022 um 14:08 Uhr
Weit und breit nur Glück: Jeanette Madsen in Baggy Jeans.
Sonja Zalenski-Körner

Jeder hat mindestens eine, die meisten aber mehrere Jeans im Kleiderschrank. Kein Wunder, lassen sie sich doch super kombinieren, sind bequem und robust. Manche Modelle sind Klassiker und können daher immer getragen werden, andere sind brandaktuell und spiegeln die Trends der Saison wider. Momentan sind vor allem lässige, weite Beinkleider in.
Wer 2022 stylisch unterwegs sein möchte, sollte bei der nächsten Shoppingtour die folgenden Designs und Färbungen berücksichtigen. Dies sind die vier wichtigsten Jeans-Trends des Jahres:

Trend 1: Baggy-Jeans

Der Hype um die weiten 90er-Jeans ist neu entflammt. Die locker sitzenden Baggy-Modelle sind in diesem Jahr ein Must-have für alle Fashionistas. Die Hosen sehen nicht nur cool aus, sie sind ausserdem genauso angenehm zu tragen wie Pyjamas oder Jogginghosen. Durch Corona und die viele Zeit zu Hause haben wir uns an bequeme Outfits gewöhnt und sind froh über den Tragekomfort dieser Retro-Modelle, die 2022 den Ton angeben. Es gibt sie in hellen und dunklen Waschungen, mit unterschiedlich weit geschnittenem Bein und sowohl tief auf der Hüfte sitzend als auch mit Taillenbund – wer sucht, findet garantiert die perfekte Baggy-Jeans für sich.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Trend 2: Gerade geschnittene Beine

Ausserdem begeistern uns gerade geschnittene Denimhosen, auch Straight-Leg-Jeans genannt. Sie sitzen am Po und an den Oberschenkeln etwas enger und fallen ab dem Knie lockerer. Am Unterschenkel leicht ausgestellte Designs sind ebenso gefragt. Man sollte hierbei stets den Denim-Farbton wählen, der am besten zur eigenen Garderobe passt. Da es sich bei Straight-Leg-Jeans um einen klassischen Schnitt handelt, macht man mit dem Erwerb eines solchen Beinkleids nichts falsch. Selbst wenn der Trend irgendwann wieder abebbt, kann man sich bei diesem Modell sicher sein, dass es bald wieder in Mode kommt.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Trend 3: Gemusterte Jeans

Es muss nicht immer blaues Denim sein, wie dieser Trend beweist: Gemusterte Jeans mit auffälligen Prints sind angesagt. Ob man sich lieber für eine bunte Pastellfärbung oder eine kontrastreichere Variante entscheidet, hängt von der eigenen Präferenz ab. Beides ist momentan beliebt und sorgt für Abwechslung im Kleiderschrank. Der Schnitt ist hierbei zweitrangig, im Vordergrund steht das Muster. Mit solchen Jeans wird der Look auf jeden Fall zum Hingucker.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Trend 4: Low-Rise-Jeans

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die tief geschnittenen Denimhosen aus den 2000ern wieder häufiger im Stadtbild auftauchen. Auch wenn weiterhin die Mehrheit aller Damenjeans einen hoch geschnittenen Bund vorweisen, ist dieser Trend aktuell nicht aus der Mode wegzudenken. Häufig sieht man hierbei ausgewaschene Modelle im Used-Look, die eng anliegen und die Figur betonen. Wer seinen Bauch gerne in Szene setzt, wird diesen Schnitt im Frühjahr und Sommer in Kombination mit Crop Tops lieben.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare