Vitaparcours
Gratis-Fitnesscenter im Freien

Möchten Sie sich bewegen und gleichzeitig noch vom schönen Wetter und den angenehmen Temperaturen profitieren? An der frischen Luft sein, etwas für die eigene Gesundheit tun und dafür nichts bezahlen? Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert – und was Sie beachten müssen.
Publiziert: 12.05.2017 um 16:14 Uhr
|
Aktualisiert: 25.02.2021 um 11:38 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Kostenloses Training an der frischen Luft.
Tim Frei

Zurzeit sind in der Schweiz 500 Vitaparcours in Betrieb. Sie sind draussen in der Natur installiert, umfassen 15 Stationen mit Fitnessübungen für ein ausgewogenes Ganzkörpertraining und stehen zu jeder Tages- und Nachtzeit kostenlos zur Nutzung bereit.

Wer das ganze Frischluft-Programm absolviert, tut etwas für Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft. Die Parcours lassen sich aber auch nach individuellen Vorlieben und Bedürfnissen gestalten. Damit die Durchläufe auf die Dauer nicht langweilig werden, kann man sie zudem mit etwas Phantasie verändern.

Die Parcours lassen sich aber auch nach individuellen Vorlieben und Bedürfnissen absolvieren. Damit die Durchläufe auf die Dauer nicht langweilig werden, kann man sie zudem mit etwas Fantasie verändern.

Vorbereitung für den Vitaparcour

Trotzdem ist es wichtig, einzelne Punkte im Voraus zu berücksichtigen. Zur Vorbereitung gehört das Streching (Vordehnen) und Einwärmen. Anders als später bei den einzelnen Übungen muss dies nicht auf verschiedene Niveaustufen angepasst werden. Für alle gilt: Locker Einlaufen, Schultern, Hände, Hüfte und Kopf kreisen lassen, Dehnungsübungen von je zehn bis zwanzig Sekunden machen und dabei immer tief ein- und ausatmen.

  • Bequeme, wetterfeste und funktionelle Laufbekleidung
  • Gute Lauf-/ Turnschuhe
  • Streching (Vordehnen) und Einwärmen: Locker einlaufen, Schultern, Hände, Hüfte und Kopf kreisen lassen, Dehnungsübungen von je zehn bis zwanzig Sekunden.
  • Eine Karte braucht es nicht, der Weg und die Posten sind gut beschildert.

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Als Anfänger ist es danach sinnvoll, zuerst nur eine Runde zu gehen und die Übungen gemütlich in Angriff zu nehmen. Findet man an einzelnen Gefallen, kann man versuchen, sie zu absolvieren. Schwierige Übungen lässt man vorerst besser aussen vor.

Werbung

Wer mag, joggt von Posten zu Posten. Anfänger können auch mit zügigem Gehen zu den Posten gelangen. Die Übungen bei den Posten selbst können je nach Fitness in der Intensität unterschiedlich durchgeführt werden. Anfänger machen die Übungen nach eigens gewählter Intensität und körperlichen Möglichkeiten. Sie sollten dabei etwas angetrengt, jedoch nicht völlig ausser Atem sein.

Fortgeschrittene, die bereits regelmässig sportlich aktiv sind und eine gewisse Grundkondition mitbringen, können es etwas zackiger und intensiver angehen, indem sie die Übungen mehrere Male wiederholen oder die eine oder andere Übung zusätzlich einbauen. Diese können zum Beispiel darin bestehen, dass man die Knie beim Laufen hochzieht (steppt) oder bei steileren Teilstücke ein Intervalltraining einlegt (wiederholt hochrennen und jeweils während der Verschnaufpause an den Ausgangspunkt zurückkehren).

Da die Routen und die Übungen auf den Vitaparcours fix vorgegeben sind, muss man selber zwischendurch für nötige Abwechslung sorgen. Tipp: Pro Runde einen bestimmten Schwerpunkt setzen und diesen regelmässig wechseln. Oder den Rundgang ab und an in umgekehrter Reihenfolge absolvieren.

Die beliebtesten Vitaparcours der BLICK-Community

Im Sommer möchte man so viel Zeit wie möglich draussen verbringen. Statt im Fitness-Studio macht die BLICK-Community lieber Sport im Freien. Das sind die Routen-Empfehlungen der Leserinnen und Leser.

Im Sommer möchte man so viel Zeit wie möglich draussen verbringen. Statt im Fitness-Studio macht die BLICK-Community lieber Sport im Freien. Das sind die Routen-Empfehlungen der Leserinnen und Leser.

Mehr
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

Mehr
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare