Werbung
Werbung
Dossier

Jean-Eric Vergne

Buemi als Bester auf Rang 12
Keine Punkte für Schweizer Formel-E-Trio
Keine Punkte für Schweizer Formel-E-Trio
Buemi als Bester auf Rang 12
Keine Punkte für Schweizer Formel-E-Trio
Das erste Formel-E-Rennen in Diriyah ist aus Schweizer Sicht nicht von Erfolg gekrönt. Sébastien Buemi fährt als bester Schweizer auf Platz 12.
2016 der erste GP-Sieg
Verstappens Weg zum dreifachen Weltmeister
Verstappens Weg zum dreifachen Weltmeister
2016 der erste GP-Sieg
Verstappens Weg zum dreifachen Weltmeister
Max Verstappen in Feierlaune: Eine Woche nach seinem 26. Geburtstag (30. September) sichert sich der Holländer in Katar seinen dritten Weltmeistertitel in Serie. Sein Formel-1-Abenteuer begann vor über neun Jahren, wir blicken zurück.
Wegen 17-Sekunden-Strafe
Buemi wird Podestplatz aberkannt
Buemi wird Podestplatz aberkannt
Wegen 17-Sekunden-Strafe
Buemi wird Podestplatz aberkannt
Sébastien Buemi verpasst auch im vierten Saisonrennen der Formel E das Podest. Wegen einer 17-Sekunden-Strafe fällt er vom 3. auf den 15. Platz zurück.
Schweizer neuer Gesamtleader!
Dritter Saisonsieg für Mortara in Marrakesch
Dritter Saisonsieg für Mortara in Marrakesch
Schweizer neuer Gesamtleader!
Dritter Saisonsieg für Mortara in Marrakesch
Der 35-jährige Genfer Edoardo Mortara feiert in der Formel E im zehnten Saisonrennen den dritten Sieg.
Vierter Podestplatz für Genfer
Formel-E-Pilot Mortara fährt erneut aufs Treppchen
Formel-E-Pilot Mortara fährt erneut aufs Treppchen
Vierter Podestplatz für Genfer
Formel-E-Pilot Mortara fährt erneut aufs Treppchen
In Indonesien fährt Edoardo Mortara (35) seinen vierten Podestplatz im neunten Rennen ein, den dritten in Folge. Trotzdem verliert der Genfer in der Gesamtwertung einen Rang.
Zweiter Saisonsieg in Formel E
Mortara zeigt in Berlin eine Gala-Vorstellung
Mortara zeigt in Berlin eine Gala-Vorstellung
Zweiter Saisonsieg in Formel E
Mortara zeigt in Berlin eine Gala-Vorstellung
Der Genfer Edoardo Mortara fährt in Berlin zum zweiten Saisonsieg. Er fährt einen Start-Ziel-Sieg ein. Am Sonntag findet auf dem Areal des stillgelegten Berliner Flughafens Tempelhof das zweite Rennen in der deutschen Hauptstadt statt.
Beim Formel-E-GP in Rom
Mortara verliert die WM-Führung
Mortara verliert die WM-Führung
Beim Formel-E-GP in Rom
Mortara verliert die WM-Führung
Der für die Schweiz startende Venturi-Fahrer muss den Leaderthron in Rom abgeben. Das zweite Rennen innert 24 Stunden in der italienischen Hauptstadt geht an den Neuseeländer Mitch Evans.
Am Wochenende gehts wieder los
Die Extreme-E-Spielwiese für Ex-F1- und Rallyestars
Die Extreme-E-Spielwiese für Ex-F1- und Rallyestars
Mit Video
Am Wochenende gehts wieder los
Die Extreme-E-Spielwiese für Ex-F1- und Rallyestars
Die elektrische Off-Road-Rennserie Extreme E startet am Wochenende zur zweiten Saison. Am Steuer der einheitlich 544 PS starken Elektro-Buggys sitzen viele prominente Renngrössen – neu mit Nasser Al-Attiyah auch der aktuelle Paris–Dakar-Sieger.
Buemi auf Rang 6
Günther gewinnt Formel-E-Rennen in New York
Günther gewinnt Formel-E-Rennen in New York
Buemi auf Rang 6
Günther gewinnt Formel-E-Rennen in New York
Maximilian Günther dominiert das Formel-E-Rennen in New York. Der Schweizer Edoardo Mortara geht leer aus, bleibt aber WM-Leader. Sébastien Buemi fährt auf Rang 6.
Buemi in Berlin auf dem Podest
Portugiese Da Costa ist neuer Formel-E-Weltmeister
Portugiese Da Costa ist neuer Formel-E-Weltmeister
Buemi in Berlin auf dem Podest
Portugiese Da Costa ist neuer Formel-E-Weltmeister
Die sechste Saison der ABB Formel E ist vorzeitig entschieden. Antonio Felix Da Costa krönt sich in Berlin zum neuen Elektro-Champion. Mit auf dem Podest steht Sébastien Buemi.
ZurückWeiter