Fiese Rache nach 15 Jahren
Frau lässt Hochzeit von Erzfeind platzen

Sie und ihre Freundin wurden beleidigt und übel behandelt, also schwor eine Frau aus den USA auf Rache. Nicht aber etwa mit einer Aktion, sondern über Jahre. Am Ende wurde deswegen sogar eine Hochzeit abgesagt.
Publiziert: 21.10.2023 um 10:34 Uhr
|
Aktualisiert: 21.10.2023 um 11:49 Uhr
1/4
Auf Tiktok berichtet Linda Solley Hurd über ihre Rache an einem Mann, der sie und eine Freundin beleidigt hat.

Mit dieser Tiktokerin aus Texas sollte man sich besser nicht anlegen. Denn Linda Solley Hurd ist nach eigener Aussage rachsüchtig – und sehr geduldig. In einem viralen Video verrät die Frau jetzt, dass sie 15 Jahre lang gewartet hatte, um sich an einem ehemaligen Kommilitonen zu rächen. Sie sorgte sogar angeblich dafür, dass seine Hochzeit platzte.

Laut Hurd begann alles 2008, als sie im College war und sich in einem Club eine Live-Comedy-Show anschaute. «Eine Freundin von mir hat versehentlich einen Typen angerempelt, der dabei seinen Drink verschüttete. Der Kerl ist ausgetickt, hat sie eine dumme fette Kuh genannt und sie angespuckt.»

Während ihre Freundin weinend aufs Klo rannte, knöpfte sich Hurd den Rohling vor und brüllte ihm ins Gesicht. «Du bist einfach nur widerlich.» Ihn schien das aber nicht zu interessieren. Er beleidigte sie ebenfalls. «Da habe ich beschlossen, dass ich mir das nicht bieten lasse und mir Rache geschworen», erzählt Hurd in dem Tiktok-Video, das inzwischen über vier Millionen Mal angeklickt wurde.

Sie erstellte zahlreiche Fake-Accounts

Sie freundete sich mit diversen Fake-Accounts auf Facebook mit dem Mann an und entdeckte in seinem Profil, dass er grosser Fan von Serien, wie «Breaking Bad» oder «The Walking Dead» war. Zu dieser Zeit lief jede Woche nur eine Folge. Und so kam Hurd auf die Idee, ihm seine Lieblingsserien immer wieder zu spoilern, also zu verraten, was in der nächsten Folge passieren wird. Dafür durchforstete sie das Internet und las in Fan-Foren mit, um neue unbekannte Details herauszufinden. Dann schickte sie dem Mann jede Woche über einen Fake-Account auf Facebook eine Nachricht samt Spoiler. 

Als er im selben Uni-Kurs mit ihr sass, schaute sie auf seinen Bildschirm und bekam so raus, wie seine Login-Daten für die Plattform Reddit waren. Allerdings stellte sie damit nichts mehr an. Sie hatte sich genug gerächt. Und so passierte mehrere Jahre nichts mehr. Keine Spoiler, keine Fake-Accounts auf Facebook mehr.

«Er hätte halt niemals Frauen attackieren und beleidigen sollen»

Doch dann trat der Mann wieder in ihr Leben. Eine Freundin hatte sich verlobt und wollte demnächst heiraten, und zwar ausgerechnet den Typen, den sie so sehr hasst. Aus Neugierde ging sie auf sein Reddit-Profil, um zu sehen, was er in den letzten acht Jahren getrieben hat. «Ich sah ziemlich unheimliches Zeug», sagte Hurd. Was genau sie dort entdeckte, führt sie nicht weiter aus. Nur so viel: Unter anderem hatte er Bilder einer fremden Frau gepostet, die angebliche seine Verlobte sei. Hurd machte Screenshots und schickte diese an die echte Verlobte: «Ich war der Meinung, dass sie schon wissen sollte, was für einen Mann sie heiraten wird.» Kurz darauf machte die Freundin tatsächlich Schluss und trennte sich von ihrem Verlobten. 

Werbung

An ihre Tiktok-Gemeinde gerichtet verkündete Linda dann stolz: «Ich habe keine Ahnung, was der Typ nun macht. Aber er hätte halt niemals Frauen attackieren und sie beleidigen sollen!». Die meisten Kommentatoren waren entweder entsetzt oder beeindruckt von der Langzeit-Racheaktion. Eine Frau schrieb: «Es ist mit Abstand das Kleinkarierteste und zugleich befriedigendste, was ich je gehört habe.» (jmh)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare