Unterwegs in London Treffen Sie doch mal Jon Snow!

London ist immer eine Reise wert. Wir zeigen die 10 besten Geheimtipps für einen Trip an die Themse.

Geheimtipps für London: Diese Highlights sollten Sie nicht verpassen play

London: die schönste Stadt der Welt!

ZvG

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
8 shares
Fehler
Melden

Der Frühling ist City-Trip-Jahreszeit. Doch wohin soll es gehen? Ganz klar: nach London, die schönste Stadt der Welt! Das Rating-Portal TripAdviser hat London zum besten Reiseziel 2016 gewählt. Das freut auch Londons Bürgermeister Boris Johnson. «London ist zweifellos die kulturelle Hauptstadt der Welt - dank seiner berühmten Sehenswürdigkeiten, seinem Entertainment und ungewöhnlichen Museen. Die Stadt hat für jeden etwas zu bieten», schwärmt Johnson.

17 Millionen ausländische Besucher sind letztes Jahr an die Themse gereist. Damit ist London die meistbesuchte Stadt Europas und rangiert weltweit auf Platz 4. Für alle, die den Buckingham Palace, das London Eye und den Piccadilly Circus schon gesehen haben, verraten wir unsere absoluten Geheimtipps.

1. Zu Besuch bei Harry Potter

Die Verfilmungen der Harry-Potter-Bücher von Joanne K. Rowling sind mit einem Einspielergebnis von 7,7 Milliarden US-Dollar die zweiterfolgreichste Filmserie aller Zeiten. Gedreht wurden die Fantasy-Schinken in den Warner Bros. Studios in Leavesden nördlich von London. Bei der Tour «The Making of Harry Potter» bekommen Fans Einblicke in die Zauberwelt  -  aber bitte nicht enttäuscht sein, wenn sich manch ein Zauberstück als Computertrick entpuppt. Zu sehen gibt es unteranderem den Hogwarts-Express, die grosse Halle der Zauberschule oder die Diagon Alley. Tipp: Die Studios sind per Zug von der Euston Station in London zu erreichen. Einfacher geht es mit einem Shuttlebus, der stündlich in London abfährt. Weitere Informationen: www.wbstudiotour.co.uk

Wollen Sie Harry Potter live erleben? Der Zauberlehrling ist auf die Bühne zurückgekehrt. Das Theaterstück «Harry Potter and the Cursed Child» (Harry Potter und das verfluchte Kind) spielt nach seiner Zeit als Schüler in der Zauberschule Hogwarts. Harry ist nun erwachsen und plagt sich mit den Sorgen eines Familienvaters herum. Aber die Vergangenheit lässt ihm keine Ruhe – und Harry und sein Sohn Albus geraten in die Fänge böser Mächte. Das Stück besteht aus zwei Teilen, die an verschiedenen Abenden gezeigt werden. Ab Mai im Palace Theater. www.harrypottertheplay.com

2. Schlemmerparadies

Über die Brückenbögen rattern die Züge, darunter schlemmen die Gäste köstliche Tapas, Wildschwein-Sandwiches oder gar Raclette. Und zur Verdauung gibts noch exquisiten Kaffee aus selbstgerösteten Bohnen. Die charmanten alten Hallen des Borough Market sind der «Place to Be» für exquisite Snacks. Mittags wird der Market denn auch von Angestellten der umliegenden Büros geflutet. U-Bahn: London Bridge. www.boroughmarket.org.uk

3. Ein Autogramm von Jon Snow

«Game of Thrones»-Star Kit Harrington hat sich als Jon Snow in die Herzen der Zuschauer gespielt. Bald kann man ihn live erleben, allerdings in einer anderen Rolle. Von April bis Juni mimt er den «Doctor Faustus» im gleichnamigen Theaterstück von Christopher Marlowe. Marlowe war Zeitgenosse Shakespeares (16. Jahrhundert) - zum Verständnis des Stücks braucht es also ordentliche Englischkenntnisse. Die Aufführungen finden im Duke of York's Theatre statt. Tipp: Wer nach der Aufführung am Bühnenausgang wartet, hat gute Chancen, ein Autogramm zu erhaschen. www.dukeofyorkstheatre.co.uk

4. Im Auftrag Ihrer Majestät

Die James-Bond-Filme zählen zu den bekanntesten Movies aller Zeiten - viele Szenen um den coolen Doppel-Null-Agenten wurden an Originalschauplätzen in London gedreht. Bei der «James Bond Walking Tour» geht es zu den wichtigsten Locations von Spectre, Skyfall und Co. Achtung, streng geheim! www.britmovietours.com

5. Aussichtspunkt

1666 brannte die gesamte mittelalterliche Altstadt (heute City of London) innert dreier Tage nieder. Unweit der Stelle, wo das Great Fire of London ausbrach, steht heute das Denkmal The Monument. Von der Aussichtsplattform der 61 Meter hohen Säule hat man einen Prachtblick auf die Tower Bridge und die Stadt. Der Eintritt kostet drei Pfund und damit deutlich weniger als jener für das Riesenrad London Eye. Einziger Nachteil: die 311 Stufen bis zur Spitze. U-Bahn: Monument. www.themonument.info

6. Shopping-Eldorado

Nehmen Sie die Kreditkarte mit nach London – die Einkaufsmöglichkeiten sind unvergleichlich. Alternative ziehts zu den Hippie-Läden in Camden Town, Stil-Bewusste zur berühmten Oxford Street oder nach Chelsea und Schnäppchen-Jäger zu einem der vielen Flohmärkte. Wer dem Trubel der Innenstadt entfliehen will, kann im Westfield Center in Shepherd’s Bush genüsslich shoppen. In dem architektonisch interessanten Gebäude sind viele grosse Marken und kleinere Labels vertreten. Tipp: Die Mini-Pancakes (Stand im Erdgeschoss) sind tolle Energiespender. U-Bahn: Shepherd’s Bush. uk.westfield.com/london/

7. Traumschloss

König Heinrich VIII. (1491–1547) und seine zahllosen Frauengeschichten sind legendär und filmreif. So manche Gattin musste seine Missgunst mit ihrem Leben bezahlen. Einen Teil seines Lebens verbrachte Heinrich VIII. auf Hampton Court Palace bei Richmond im Aussenbezirk von London. Es ist das schönste Schloss aus jener Zeit. Unbedingt sehenswert sind die riesigen Küchen und die Privatgemächer des Tyrannen. Und mit etwas Glück begegnet man sogar dem Geist von Catherine Howard, Heinrichs fünfter Frau. Zug: Hampton Court. www.hrp.org.uk

8. Das (vergessene) Zentrum der Welt

Der Nabel der Welt liegt in Greenwich. Durch das Gelände des Royal Observatory, der königlichen Sternwarte, führt der Nullmeridian, der die Welt in West und Ost teilt. Im Museum lernt man viel über die Vermessung der Welt und die Navigation auf See. Ein schöner Tagesausflug könnte so aussehen: Mit der Dockland Light Railway von Tower Hill durch die modernen Docklands nach Greenwich, zurück gehts dann auf der Themse per Schiff. Besonders eindrucksvoll: die Fahrt unter der Tower Bridge durch. U-Bahn: Greenwich.

9. London zu Fuss erkunden

Ein besonders schöner Spaziergang führt von der Westminster Bridge (mit Blick auf den Big Ben) entlang des südlichen Themse- Ufers bis zur Tower Bridge. Vorbei am London Eye, National Theatre, dem Museum Tate Modern, Shakespeares Globe bis zur City Hall gegenüber dem Tower. Auch gut: Der Weg ist gesäumt von Pubs, darin ist die Aussicht auf die imposante Skyline schnell vergessen. U-Bahn: Waterloo oder Tower Hill.

10. Vintage-Busse

Die roten Doppeldeckerbusse, die sogenannten Routemaster, sind weltberühmt. Mittlerweile wurden die Originalmodelle aus den 1950er-Jahren fast alle schon aus dem Verkehr gezogen. Die neuen, etwas runderen Busse brummen mit umweltfreundlichen Hybridmotoren und behindertengerecht durch die Stadt. Falls Sie die Nostalgie packt: Auf der Heritage Routes 15H verkehren noch die Oldies. Vom Trafalgar Square geht es bis zum Tower – eine spassig-günstige Stadtrundfahrt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Londons. Sie interessieren sich generell für die Geschichte des öffentlichen Verkehrs? Dann ab ins London Transport Museum. U-Bahn: Covent Garden. www.ltmuseum.co.uk

Weitere Informationen zu London: www.visitlondon.com

Mehr zum Thema
Publiziert am 28.03.2016 | Aktualisiert am 03.01.2017
teilen
teilen
8 shares
Fehler
Melden