Die 20 schönsten Oster-Ausflüge Endlich Fr-EI-zeit!

Was tun über die Ostertage? Die 20 besten Ausflugstipps, die Familien in die Natur, zu blauen Eiern oder zu Alice im Wunderland führen.

So jöööööö! Die Osterbibeli-Ausstellungen in verschiedenen Naturmuseen sind ein Highlight der Ostertage.  play

So jöööööö! Die Osterbibeli-Ausstellungen in verschiedenen Naturmuseen sind ein Highlight der Ostertage. 

GettyImages

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
8 shares
Fehler
Melden

1.  Alle Jahre wieder und immer wieder herzig: Frisch geschlüpfte Osterbibeli locken Abertausende in die Schweizer Naturmuseen. Deren Küken-Ausstellungen gehören mittlerweile zur Ostertradition, fast so wie die Eiersuche und Schoggihasen. In grossen Brutkästen werden die Eier wohltemperiert ausgebrütet, damit die Küken termingenau schlüpfen. Doch in den Naturmuseen gibt es noch mehr zu entdecken: Das Naturmuseum St. Gallen etwa zeigt in seiner Sonderschau «Allerlei rund ums Ei» verschiedene Tiereier (bis 24. April), im Naturama in Aarau können Besucher Schoggiosterhasen giessen (25./26. März). Weitere Osterausstellungen präsentieren das Naturmuseum Luzern und das Naturhistorische Museum Fribourg. Wir finden: Unbedingt hingehen und mitschmachten. www.naturmuseumsg.ch; www.naturama.ch; www.naturmuseum.ch; www.fr.ch

2.  Nicht nur bei Regenwetter ein Riesenspass: die Wasserfunparks. Für die Kleinen (und Junggebliebenen) bieten sie jede Menge Action und für die Grossen Sauna und Wellness. Viele Wasserwelten mit eigenem Hotel bieten über die Ostertage Mehrtages- Angebote an: etwa Säntispark, Abtwil SG; Swiss Holiday Park, Morschach SZ; Thermalbad Bad Zurzach AG. Ideal zum Entspannen! www.saentispark-freizeit.ch; www.swissholidaypark; www.thermalbad.ch.

3.  In «Alice im Wunderland» schlüpft ein Mädchen durch ein Kaninchenloch in eine mysteriöse Welt – die perfekte Osterstory! Das Spielzeugmuseum in Riehen BS nimmt uns dorthin mit. Die Ausstellung «Merk- und merkwürdig. Im Wunderland» ist vollgepackt mit verrückten Effekten und Illusionen. Tipp: Am Ostersonntag werden Ostereier nach den Märchen-Helden gestaltet. www.spielzeugmuseumriehen.ch

Osterhase auf Schiffsreise: Am Osterwochenende fahren Kinder auf dem Brienzer- und Thunersee gratis. play

Osterhase auf Schiffsreise: Am Osterwochenende fahren Kinder auf dem Brienzer- und Thunersee gratis.

ZvG

4.  Kleine Kapitäne und Meerjungfräuleins dürfen am Karfreitag und am Ostersamstag auf dem Brienzer- und Thunersee gratis Schiff fahren. Auf dem «Kinder-Osterschiff» erzählt Märlitante Dina Nora Felder-Wasserfallen den Kleinen in breitem Emmentaler Dialekt Märchen. Zudem dürfen Kinder unter Anleitung Ostereier bemalen. Kosten für die Bastelmaterialien: 15 Franken. Anmeldung unter www.bls.ch

5. Jesus auferstand am Ostersonntag von den Toten. So stehts in der Bibel – da kommen wir ins Grübeln. Wer inmitten prächtiger Natur darüber nachdenken will, findet im Oberengadin auf dem Philosophenweg allerlei Denkanstösse. Den sieben Kilometer langen Panoramaweg säumen Tafeln mit philosophischen Weisheiten und mit Bänken zum Sinnieren. Über Gott, aber auch über die Welt. www.engadin.stmoritz.ch

6. Nomen est omen: Das Museum für Kommunikation in Bern widmet sich erfolgreich der komplexen Welt des Informationsaustauschs. Drei interaktive Ausstellungen erzählen die Geschichte der Kommunikation von der Körpersprache bis zu den Mitteln des digitalen Zeitalters. Für Familien steht unter anderem das Spiel «Schlag den Besserwisser» parat: Sie müssen im Verein eine Kommunikationsmaschine bezwingen. Sehr spassig. www.mfk.ch

Nanu, was krabbelt denn da? Spielerisch beginnt die Familienführung im Zoologischen Museum der Universität Zürich. play

Nanu, was krabbelt denn da? Spielerisch beginnt die Familienführung im Zoologischen Museum der Universität Zürich.

ZvG

7. Mit seinen 90'000 Besuchern pro Jahr zählt das Zoologische Museum der Universität Zürich zu den meistbesuchten Museen der Stadt. Zu sehen gibt es dort (fast) die komplette Schweizer Tierwelt und einen Überblick über die Fauna der Erde. Aufgepeppt ist die Schau mit interaktiven Lernspielen und Filmvorführungen. Auf Familien zugeschnitten ist der sonntägliche Workshop «Die unendliche Geschichte der Tiere: Artenvielfalt». www.zm.uzh.ch

8. Was Weihnachten verwehrt blieb, holt Ostern nun nach: traumhafte Schneelandschaften in den Bergen. Einen Rundumblick auf die weissen Bündner und Glarner Alpen bis zum Bodensee bietet sich vom Panoramarundweg auf dem Ostschweizer Pizol (2227 m ü. M.). Auch gut: Unten im Tal gibt es für müde Wanderer Wellness in der Tamina-Therme. Länge des Rundwegs: vier Kilometer. www.taminatherme.ch; www.pizol.com

9. Ostern ist ein Schlemmerfest. Ganz oben auf der Liste: Schokolade in allen Variationen. Doch wie genau wird die grüne Schokobohne zur Schleckerei? Wie giesst man eine Schoggitafel? Im erweiterten Besucherzentrum der Chocolat Frey in Buchs AG kann man die Welt der Schokolade erkunden und in einem Workshop gar eigene Schoggi herstellen. www.chocolatfrey.ch

10. Die einen feiern die Auferstehung Jesu, Bischofszell TG und Nyon VD das Erwachen der Natur. Die beiden Städtchen schmücken ihre Brunnen mit Pflanzen und imposanten Blumengirlanden. Ein Frühlingsgruss, der das nachwinterliche Grau vertreibt. Ideal für einen Osterspaziergang. www.bischofszell.ch; www.nyon-tourisme.ch

Bei der Installation «Under Pressure» im Technorama Winterthur lernt man spielerisch die Eigenschaften des Luftdrucks kennen. play

Bei der Installation «Under Pressure» im Technorama Winterthur lernt man spielerisch die Eigenschaften des Luftdrucks kennen.

ZvG

11. In Winterthur liegt etwas in der Luft – und das im buchstäblichen Sinne. Das Swiss Science Center Technorama erkundet in seiner neuen Ausstellung ab 23. März ein Element in all seinen Facetten: «Luft – ist nicht Nichts». Ernsthaft, aber kinderleicht verständlich, dank 45 Exponaten und Freihandspielen. Interessierte können spielerisch die unterschiedlichen Eigenschaften des Gasgemischs im wahrsten Sinne des Wortes begreifen, erfühlen und nachhören. Warum fliegt ein tonnenschweres Flugzeug? Wie beeinflusst Luft das Wetter und was genau hat es mit einem Staubsauger auf sich? Das Technorama zählt zu den grössten Science Centers Europas und gehört mit 250'000 Eintritten jährlich zu den zehn meistbesuchten Schweizer Museen. Es ist kein Museum im klassischen Sinne. Anfassen, ausprobieren, herumwerkeln ist ausdrücklich erlaubt und erwünscht. Dank 540 interaktiven Experimenten erkunden künftige Einsteins und deren Eltern die Welt der Wissenschaften spielerisch, selbst komplizierteste physikalische Phänomene aus Mechanik, Akustik oder Magnetismus. Auch knifflige, mathematische Sachverhalte veranschaulichen die Experimente gut. Nun kommt eben noch eine aktuelle Sonderausstellung zur Luft dazu. Sie gibt Antworten auf die meisten Fragen zum unsichtbaren und doch so wichtigen Element. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Eintrittspreis: Kinder 17 Franken, Erwachsene 28 Franken. Familien mit zwei Kindern minus 3 Franken pro Person. Infos: www.technorama.ch

Vermeidet grosse Steigungen: Die Mittellandvelostrecke ist auch für Familien geeignet. play

Vermeidet grosse Steigungen: Die Mittellandvelostrecke ist auch für Familien geeignet.

ZvG

12. Wer mag schon tagelang herumsitzen? Die Mittellandvelostrecke vom Boden-zum Genfersee umkurvt grosse Steigungen und ist deshalb für Familien ideal. Fürs Osterwochenende empfehlen wir das Teilstück von Aarau entlang der Aare über Solothurn bis nach Biel. Am Weg liegen Schlösser, beschauliche Altstädte und der Findlingsgarten in Grenchen SO. www.veloland.ch

13. Schnitzeljagd für Knobelprofis: Mittlerweile sind die Foxtrails in Schweizer Städten zum festen Bestandteil von Familienausflügen geworden. Nun wurde in St. Gallen der neue Trail «Columban» eröffnet, der unteranderem ins Textilmuseum und in die Lokremise führt.  www.foxtrail.ch

14. Nahe der Schweizergrenze in Deutschland liegt der grösste Freizeitpark Europas: Im Europapark in Rust (D) wird der Themenbereich England am Osterwochenende extra in ein Osterdorf umgebaut, darin gehen Kinder von 4 bis 12 Jahre auf Eiersuche. Ebenfalls neu ist der Themenbereich Irland und die Möglichkeit, mit einer «Virtual Reality Brille» Achterbahn zu fahren. www.europapark.de

15. Ein Glück für Schneehasen: Noch herrschen in den Bergen ideale Schneesport- Bedingungen. Viele Regionen ködern über Ostern mit attraktiven Angeboten. Selbst Kurzentschlossene finden noch Schnäppchen. Eine Übersicht der Angebote finden Sie unter: www.myswitzerland.com

Da ist die Freude gross! Der Bub hat sich gleich zwei Eier beim Blaueierschwimmen in der Badi von Niederuster ZH geholt. play

Da ist die Freude gross! Der Bub hat sich gleich zwei Eier beim Blaueierschwimmen in der Badi von Niederuster ZH geholt.

ZvG

16. Diese Tradition ist nichts für Weicheier: Beim Blaueierschwimmen in der Badi von Niederuster ZH stürzen sich Wagemutige ins eiskalte Wasser des Greifensees und werden mit einem blauen Ei (ein Schuft ist, wer Hintergedanken hat!) belohnt. Und mit dem Jubel der Zuschauer. Das Happening am Ostermontag ab 14 Uhr zieht jährlich mehr und mehr Teilnehmer und Schaulustige an. Sehr witzig! www.blaueierschwimmen.ch

17. Drinnen und doch auch ein bisschen draussen: In Pfäffikon ZH steht seit kurzem der erste Schweizer Indoor- Bikepark. In der ehemaligen Tennishalle gibt es unter anderem Pumptrack, Foam Pit, Resi-Matte, Freestyle Jumpline, Skills-Track. Wer noch keine Erfahrungen hat: Für Anfänger gibts spezielle Kurse. www.indoorbikepark.ch

18. Der wohl kuhlste Ausflugstipp unserer Reihe: Reiten auf einer Milchkuh. Angeboten wird Kuhtrekking vom Erlebnis-und Biobauernhof Bolderhof bei Stein am Rhein SH. Interessierte können wählen zwischen Kurz- (1 1/2 Stunden) und Halbtagestouren. www.bolderhof.ch

Tierische gute Schauspielleistung! Bei den Märchenvorstellungen im Abenteuerland Walter Zoo in Gossau SG treten auch immer Tiere auf. play

Tierische gute Schauspielleistung! Bei den Märchenvorstellungen im Abenteuerland Walter Zoo in Gossau SG treten auch immer Tiere auf.

ZvG

19. Pünktlich zu Ostern präsentiert das Abenteuerland Walter Zoo in Gossau SG seine neue Märchenvorstellung. Dieses Jahr wird im Zirkuszelt die Geschichte zweier Strassenkinder erzählt, die sich aus den Fängen eines bösen Müllers befreien müssen. Nach der Vorstellung kann man im Familienzoo Tiger, Schimpansen und andere Tiere besuchen. Beeindruckend auch für kleinere Kinder. www.walterzoo.ch

20. Die Passionsprozession am Gründonnerstag in Mendrisio TI ist erstmals im 17. Jahrhundert erwähnt. Es ist der wohl eindrücklichste Osterbrauch der Schweiz. 200 Laiendarsteller, darunter 50 Reiter, stellen den Leidensweg Jesu nach. Gezeigt wird die Passion mit den bekannten Stationen, die man aus dem katholischen Kreuzweg kennt: Verurteilung, Folter, Begegnung mit Mutter Maria und schliesslich die Kreuzigung. Trommeln und Trompeten begleiten die Szenen. Die Stadt wird derweil mit riesigen schimmernden Transparenten beleuchtet, die biblische Szenen zeigen. Die Prozession ist für die Region von grosser Bedeutung. Bereits 1898 hatte man die historischen Kostüme, die noch immer getragen werden, der Mailänder Scala abgekauft – für teures Geld. Heute sind sie unbezahlbar. Übrigens: Auch am Karfreitag findet eine traditionelle Prozession statt. Dann ziehen etwa 700 Mitglieder von religiösen Vereinigungen betend durch das Städtli. Also vormerken: 24. und 25. März, jeweils ab 20.30 Uhr. www.mendrisiottoturismo.ch

Die Osterprozessionen am Gründonnerstag und Karfreitag in Mendrisio TI zählen zu den eindrücklichsten Osterbräuchen der Schweiz. play

Die Osterprozessionen am Gründonnerstag und Karfreitag in Mendrisio TI zählen zu den eindrücklichsten Osterbräuchen der Schweiz.

ZvG

 

Weitere Ausflugstipps und Osterveranstaltungen gibt es unter www.myswitzerland.com

Mehr zum Thema
Publiziert am 21.03.2016 | Aktualisiert am 18.01.2017
teilen
teilen
8 shares
Fehler
Melden