Skurrile deutsche Reisewerbung
Schweizer Touristen mit «Deutschen Schweizen» ködern

Die Deutsche Zentrale für Tourismus hat sich etwas ganz Besonderes für die Schweizer Touristen ausgedacht: Sie locken die Nachbarn mit Schweizer Alpen-Romantik. Ob das gut geht?
Publiziert: 26.05.2020 um 07:17 Uhr
|
Aktualisiert: 26.05.2020 um 09:42 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Sogar im flachen Schleswig-Holstein gibt es laut Deutscher Zentrale für Tourismus (DZT) eine Schweiz.

Um den deutschen Tourismus nach Aufhebung der Reisebeschränkungen wieder anzukurbeln, will die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) den Schweizern ein Stück Heimat verkaufen: Schweizer sollen mit dem angelockt werden, was sie an der Heimat so lieben: landschaftliche Schönheit.

«Wir lancieren eine Kampagne, die sich den «Schweizen in Deutschland» widmet», so Harald Henning, Leiter der DZT Auslandsvertretung Schweiz und Regionalmanager Südwesteuropa. Dabei geht es um Landstriche, die aufgrund ihrer landschaftlichen Merkmale Ähnlichkeit mit der Schweiz aufweisen.

«Hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis»

Unter den 130 «Schweizen» in Deutschland sind die bekanntesten die «Sächsische Schweiz» südöstlich von Dresden oder die «Holsteinische Schweiz» im nördlichen Bundesland Schleswig-Holstein. Aber auch an unbekannteren Tourismus-Orten gibt es «Schweizen» in Deutschland.

So findet man Schweizer Idyll beispielsweise am Ufer des Flusses Mosel – die Mosel-Schweizen. Von dort geht es durch die Eifel, einer Landschaft mit weltbekannten Kraterseen, den Maaren, und in den Hunsrück mit seinen urigen Wäldern und artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Ein weiterer Vorteil den Henning hervorhebt: Das «hervorragende Preis-Leistungsverhältnis» – für Schweizer sind Ferien in Deutschland eindeutig erschwinglicher.

Alternative zu Bayern und Baden-Würtemberg

Grund für die neue Kampagne: Die Schweizer sollen auch in andere Regionen Deutschlands reisen als Bayern und Baden-Württemberg. Die beiden südlichen Bundesländer, die direkt an die Schweiz grenzen, gehören nämlich zu den beliebtesten deutschen Reisezielen der Eidgenossen. Mehr als 60 Prozent der 7,1 Millionen Übernachtungen von Schweizern in Deutschland finden hier statt.

Insgesamt generierten die Schweizer auf ihren Deutschlandreisen 2019 ein Umsatzvolumen von 4,4 Milliarden Euro. «Da ja der Tourismus vorübergehend zum Stillstand gekommen ist, wird es natürlich 2020 schwierig, dieses hohe Niveau in diesem Jahr zu erreichen.» Seit über 60 Jahren wirbt die DZT im Auftrag der Bundesregierung für das Reiseland Deutschland im Ausland.

Werbung

Sicheres Corona-Land

Als starkes Werbemittel, um die Nachbarn von Ferien in Deutschland zu überzeugen, sei der vorbildliche Umgang des Landes mit der Krise, so Henning. «Deutschland wird international bescheinigt, dass es die Corona-Krise recht gut gemeistert hat und als ein sicheres Reiseland gilt», sagt er.

Er und seine sechs Angestellten mit zwei Trainees, die ihr Büro in Zürich haben, wollen das Vertrauen in das Nachbarland in Zeiten von Corona weiter stärken. «An erster Stelle steht für uns die Aufgabe, bei Trade-Partnern und Konsumenten Vertrauen für Reisen nach Deutschland aufzubauen,» erklärt dazu Petra Hedorfer, Vorsitzende des Vorstandes der DZT.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.