Schweizweit 4000 Bancomaten betroffen
Über 45 Minuten lang spuckten sie kein Geld aus

Am Morgen hatten Tausende Bancomaten in der ganzen Schweiz ein technisches Problem. 60'000 Transaktionen waren betroffen.
Publiziert: 13.05.2020 um 19:07 Uhr
|
Aktualisiert: 14.05.2020 um 10:27 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Tausende Schweizer sind heute Morgen ohne Geld vom Bancomaten geblieben.
Patrik Berger

Punkt 9.24 Uhr gingen am Mittwoch beim Finanzdienstleister SIX die ersten Störungsmeldungen ein. SIX betreibt die Infrastruktur für den Finanzplatz Schweiz. Im ganzen Land sind es zum Beispiel 4000 Bancomaten. Und diese verärgerten Tausende Kunden, die mal eben schnell ein paar Nötli zupfen wollten am Automaten.

«Knapp 30 Prozent der versuchten Bezüge funktionierten nicht», bestätigt ein Sprecher Meldungen von BLICK-Lesern. Der Autorisierungsprozess bei Debitkarten habe nicht funktioniert. «Insgesamt waren 60'000 Transaktionen betroffen», räumt er ein. Um 10.09 Uhr lief das System dann wieder ohne Probleme. «Es ist kein Schaden entstanden», sagt er.

1000 Franken abgebucht

BLICK-Leser Werner S.* aus Langnau im Emmental BE sieht das etwas anders. «Meine Frau versuchte erfolglos an drei verschiedenen Bancomaten jeweils zweimal 400 Franken und einmal 200 Franken zu beziehen.» Der Bancomat habe nichts ausgespuckt. «Abgebucht wurde aber der volle Betrag von 1000 Franken!» Auch Stunden später sei die Belastung noch nicht rückgängig gemacht worden.

Der SIX-Sprecher rät ihm, sich sofort bei seiner Bank zu melden.

* Name der Redaktion bekannt.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.