Erwartungen übertroffen
McDonald's profitiert von Preiserhöhungen

Der Fastfood-Konzern McDonald's hat im dritten Quartal stärker zugelegt als erwartet. So stieg der Umsatz im Jahresvergleich um 14 Prozent auf knapp 6,7 Milliarden US-Dollar, wie das Unternehmen am Montag in Chicago mitteilte.
Publiziert: 30.10.2023 um 16:28 Uhr
|
Aktualisiert: 30.10.2023 um 18:39 Uhr
McDonald's steigert Umsatz dank höherer Preise zweistellig (Symbolbild)

Auf vergleichbarer Basis legten die Erlöse um 8,8 Prozent zu. Dabei vergleicht McDonald's die Erlöse derjenigen Restaurants, die mindestens in den vergangenen 13 Monaten geöffnet waren. Analysten hatten im Schnitt mit einem Plus von knapp 7,8 Prozent gerechnet. Die Burger-Kette profitierte unter anderem von Preiserhöhungen und Werbekampagnen.

Dennoch verzeichnete McDonald's im abgelaufenen Jahr damit das bislang schwächste Wachstum in diesem Jahr. Das Management hatte bereits im Juli mit Blick auf die hohe Inflation und steigenden Zinsen vor einer möglichen Abschwächung der Entwicklung gewarnt. Netto verdiente McDonald's rund 2,3 Milliarden Dollar nach knapp 2 Milliarden ein Jahr zuvor. Dabei bremsten Restrukturierungskosten den Gewinnanstieg etwas. Vorbörslich stieg die Aktie 2,1 Prozent. (SDA)

Hättest du das erwartet? In diesem Land ist der Big Mac am teuersten(01:03)
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.