Damit Einheimische länger geschäften können
Bürgermeister auf Mallorca will die Ferien verlängern

In Mallorca wird derzeit eine Verlängerung der Feriensaison diskutiert. Reisende könnten bis weit nach November noch baden gehen. Das wäre auch gut fürs Portemonnaie der lokalen Unternehmer.
Publiziert: 13.10.2023 um 15:19 Uhr
|
Aktualisiert: 13.10.2023 um 15:40 Uhr
1/5
Der Bürgermeister einer Gemeinde in Mallorca befürwortet eine Verlängerung der Feriensaison bis in den November.

Im November in Mallorca am Strand nochmals die Füsse hochlegen. Warum nicht, sagt sich Juan Antonio Amengual, Bürgermeister der Gemeinde Calvià auf Mallorca. Er befürwortet eine Verlängerung der Feriensaison.

Wird die Saison angepasst, dürften Hotels ihre Türen über Mitte November hinaus geöffnet lassen. Wie das «Mallorca Magazin» schreibt, sind die Anwohner Mallorcas ehrgeizig und wollen länger geschäften. 

Strände offen und Rettungsschwimmer platziert

Nebst den Öffnungszeiten der Hotels will Amengual auch die Badesaison verlängern. Die Strände würden dann fast das ganze Jahr über offenbleiben. Dazu sollen Duschen länger funktionieren und die Rettungsschwimmer platziert bleiben.

Die Gemeinde Calvià dürfte dadurch auf mehr internationale Gäste ausserhalb der Saison hoffen.

Gleichzeitig verschärfen sich auf der Insel die Regeln für Touristen. So gibt es inzwischen Alkoholverbotszonen und bei Verstoss gegen die «Trink- und Benimmregeln» drohen Bussen. (lui)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.