Bestnote der Ratingagentur
Fitch bestätigt «AAA»-Rating der Schweiz - Ausblick «stabil»

Die US-Ratingagentur Fitch hat die Bonität der Schweiz weiter mit der Bestnote bewertet. Ausserdem betonte die Agentur die starke Nettogläubigerposition der Schweiz sowie den Reservewährungsstatus des Schweizer Frankens.
Publiziert: 28.04.2024 um 00:56 Uhr
|
Aktualisiert: 28.04.2024 um 08:17 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Die US-Ratingagentur Fitch Ratings stellte der Schweiz eine Bestnote aus. (Archivbild)

Das Emittenten-Ausfall-Rating für die langfristigen Verbindlichkeiten in Fremdwährungen (Foreign-Currency Issuer Default Rating, IDR) der Schweiz wurden mit «AAA» und stabilem Ausblick bestätigt.

Diese Bewertung spiegle «eine Wirtschaft mit hoher Wertschöpfung mit Einkommens- und Gouvernance-Indikatoren» wider, «die über dem Medianniveau der bewerteten Länder liegen», teilte Fitch mit. Die makroökonomische Stabilität des Landes werde durch eine umsichtige Wirtschafts- und Finanzpolitik unterstützt, und die Staatsverschuldung sei die niedrigste unter den mit «AAA» bewerteten Staaten.

Fitch erwartet laut dem Communiqué, dass das Wirtschaftswachstum der Schweiz im laufenden Jahr auf 1,2 Prozent ansteigen wird, wozu Sportereignisse und ein stabiler Konsum – unterstützt durch die niedrige Inflationsrate – beitragen dürften.

Für 2025 geht Fitch dank zunehmender inländischer Investitionen von einem BIP-Wachstum von 1,7 Prozent aus. Entsprechend seien die Wachstumsaussichten stabil.

(SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.