Curling-WM in Schweden
Schweizer Mixed-Team steht trotz zweier Niederlagen im Viertelfinal

Das Schweizer Mixed-Curling-Ehepaar Schwaller qualifiziert sich trotz zweier Niederlagen in Serie für den WM-Viertelfinal. Gegen Norwegen verpasst man den direkten Sprung in den Halbfinal knapp.
Publiziert: 24.04.2024 um 21:23 Uhr
|
Aktualisiert: 24.04.2024 um 21:36 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Yannick Schwaller und seine Ehefrau Briar stehen im WM-Viertelfinal. (Archivbild von der WM in Schaffhausen im April 2024)

Nach sechs Siegen in Serie verlieren Briar und Yannick Schwaller an der Curling-WM im Mixed-Doppel in Östersund zweimal nacheinander. Trotzdem sind sie für die Viertelfinals qualifiziert.

Am Mittwoch verliert das Tandem aus dem Solothurnischen 4:9 gegen Dänemark und 5:6 nach Zusatz-End gegen Norwegen. Das norwegische Duo Kristin Skaslien und Magnus Nedregotten wird die Gruppe aller Voraussicht nach als Sieger abschliessen und die Halbfinals auf dem direkten Weg erreichen, während die punktgleichen Schwallers den Umweg über die Viertelfinals werden gehen müssen.

Direkte Halbfinal-Quali knapp verpasst

Die Schweizer Crew steht in der jüngsten olympischen Disziplin bereits gegen Norwegen kurz vor dem Einzug in die WM-Halbfinals. Sie erarbeiten sich für das Zusatz-End im Match gegen Norwegen den Vorteil des letzten Steins. Aber sie lassen sich hierauf den entscheidenden Punkt stehlen.

Im letzten Round-Robin-Spiel trifft die Schweiz am Donnerstagnachmittag auf Japan. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare