Verkorkste Qualifikation in Bischofshofen
Hammer-Duell wartet auf Deschwanden

Alle vier Schweizer gehen am Samstag beim Abschluss der Vierschanzentournee als Aussenseiter in ihre jeweiligen K.o.-Duelle.
Publiziert: 05.01.2024 um 18:27 Uhr
|
Aktualisiert: 05.01.2024 um 20:50 Uhr
1/4
Gregor Deschwanden bekommt es am Samstag zum Abschluss der Vierschanzentournee ...

Gregor Deschwanden muss nach verkorkster Qualifikation im letzten Springen der Vierschanzentournee in Bischofshofen am Samstag gegen den führenden Japaner Ryoyu Kobayashi antreten.

Der Luzerner, der als Nummer 8 der Weltcup-Wertung zur Tournee angereist war, sprang lediglich auf 117 m und qualifizierte sich als letzter Springer für die K.o.-Duelle. Kobayashi kam auf 138 m und gewann die Qualifikation mit grossem Vorsprung. Sein ärgster Verfolger in der Gesamtwertung, der Deutsche Andreas Wellinger, kam nicht über Rang 9 hinaus.

Peier gegen den Tournee-Vorjahressieger

Mit Killian Peier (32./125,5 m), Remo Imhof (44./127,5 m) und Simon Ammann (46./122,5 m) überstanden auch die anderen Schweizer die Qualifikation. Sie sind in den Duellen am Samstag ebenfalls Aussenseiter: Peier trifft auf den Norweger Halvor Egner Granerud, der die Tournee im vergangenen Jahr gewann, Imhof auf den Slowenen Lovro Kos und Amman auf Anze Lanisek, Gesamtdritter bei der letzten Austragung. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare