Wimbledon ist vom Tisch
So lange muss Zverev pausieren

Nach seiner bitteren Verletzung bei den French Open ist klar: Alexander Zverev wird Wimbledon verpassen.
Publiziert: 07.06.2022 um 14:56 Uhr
Alexander Zverev (ATP 3) wird Wimbledon definitiv verpassen.

Wenige Tage nach seiner üblen Verletzung und dem bitteren French-Open-Out ist Alexander Zverev wieder in Deutschland. Weitere Untersuchungen sollen das Ausmass der Blessur dingfest machen. Der Hamburger selbst hat bereits auf Instagram von «mehreren Seitenbändern im rechten Fuss» gesprochen, die gerissen sind. Die Dauer der Genesung ist aber noch nicht klar.

«Wimbledon ist ausgeschlossen, das ist klar. Sind nur ein, zwei Bänder durch, kann er nächste Woche schon wieder laufen. Sind viele betroffen, kann es auch Monate dauern», sagt Bruder Mischa gegenüber der «Bild». Nach Informationen von «L’Équipe» wird der 25-Jährige sechs bis acht Wochen pausieren müssen. Somit würde Zverev eine Teilnahme bei den US Open Ende August anpeilen.

Zverevs Schmerzensschreie auf dem Court Philippe-Chatrier haben die Tennis-Welt bewegt, die Unterstützung für ihn war gross. Auch Boris Becker habe ihm seinen Zuspruch zukommen lassen. «Ich habe das Turnier verfolgt und wünsche dir alles Gute und eine schnelle und gute Genesung», liess der inhaftierte «Bobbele» über seinen Anwalt ausrichten. (smi)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare