Längerer Unterbruch zur Folge: Kanadierin wird nach Einfädler in die Luft geschleudert(00:23)

Wieder ein übler Cortina-Sturz
Kanadierin Grenier wird heftig abgeworfen

Auch am dritten Renntag von Cortina geben die Stürze zu reden. Ganz schlimm erwischt es die Kanadierin Valérie Grenier.
Publiziert: 28.01.2024 um 11:50 Uhr
|
Aktualisiert: 28.01.2024 um 18:24 Uhr

Nach den Ausfällen und Verletzungen in den beiden Abfahrten geht auch der Super-G von Cortina d'Ampezzo nicht ohne Zwischenfälle über die Bühne. 

Von den ersten 20 Fahrerinnen kommen sechs nicht ins Ziel. Am schlimmsten erwischt es Valérie Grenier (27). Die Kanadierin fädelt kurz vor dem Ziel bei einem Tor ein und wird heftig von der Piste abgeworfen. Das Rennen ist längere Zeit unterbrochen. Grenier, Siegerin des Riesens von Kranjska Gora, wird mit dem Heli ins Spital geflogen.

Am Abend folgt ein Gesundheitsupdate: Die Kanadierin hat sich an der Schulter verletzt, es ist wohl eine Operation nötig. Grenier wird nun für weitere Untersuchungen nach Innsbruck transferiert.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare