Zwei Null-Fehler-Ritte
Sprunger glückt Rehabilitation

Ihrem mässigen Auftritt am Freitag im Nationenpreis der League of Nations lässt Janika Sprunger am Sonntag ein achter Platz beim Grand Prix des CSIO in Rotterdam folgen.
Publiziert: 23.06.2024 um 19:17 Uhr
|
Aktualisiert: 23.06.2024 um 21:48 Uhr
Platz 8 in Rotterdam: Janika Sprunger im Sattel von Orelie. (Archivbild)
sda-logo_g.jpeg
SDASchweizerische Depeschenagentur

Janika Sprunger schafft beim Grand Prix des CSIO in Rotterdam mit einem Nullfehler-Ritt den Sprung ins Stechen. In diesem greift die Baslerin im Sattel von Orelie die Bestzeit nicht an und begnügt sich nach einem weiteren Blankoritt in der mit 300'000 Euro dotierten Prüfung mit Platz 8.

Marc Houtzager auf Dante feiert einen Heimsieg. Edouard Schmitz mit Gamin wird nach einem Fehler im Stechen 13.

Damit hat sich Janika Sprunger für den mässigen Auftritt vom Freitag im Nationenpreis der League of Nations rehabilitiert. Sie hofft wie Pius Schwizer mit Vancouver oder allenfalls Schmitz auf ein Ticket für Paris als Nummer 3 neben Steve Guerdat und Martin Fuchs – und nicht als Ersatz (Nummer 4).

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare