Starke Quali in Barcelona
Schweizer Reit-Equipe springt in den A-Final

Die Schweizer Springreiter qualifizieren sich im Nationenpreis-Final in Barcelona souverän für den A-Final vom Sonntag.
Publiziert: 28.09.2023 um 20:23 Uhr
|
Aktualisiert: 29.09.2023 um 08:46 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Martin Fuchs springt mit der Schweizer Reit-Equipe in Barcelona in den Final. (Archivbild)

Equipen aus 15 Nationen starteten zur Qualifikation für den mit 1,25 Millionen Euro dotierten A-Final der besten acht Nationen. Vier Punkte bedeuteten für die Schweiz, die dank Siegen am CSIO St. Gallen, in Falsterbo in Schweden und in Dublin als Nummer 1 der Quali-Phase antrat, den 4. Platz.

Startreiter Martin Fuchs auf Commissar Pezi sowie Europameister Steve Guerdat auf Venard zeigen fehlerfreie Ritte, während Alain Jufer auf Dante einen Abwurf verzeichnet. Janika Sprunger auf Orelie sorgt mit acht Punkten für das Schweizer Streichresultat.

Grossbritannien ohne Abwurf

Als einziges Team ohne Abwurf kommt Grossbritannien durch. Vor der Schweiz mit Equipenchef Michel Sorg klassieren sich dank der schnelleren Zeit Brasilien und Deutschland.

Auch Vorjahressieger Belgien und das damals zweitplatzierte Frankreich schaffen mit den Plätzen 5 und 8 den Sprung in den A-Final. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare