«Das hat mich sehr berührt»
Emotionaler Jan Ullrich wendet sich an seine Fans

Der frühere Tour-Sieger Jan Ullrich ist nach seinem Karriereende tief gestürzt. Lange war es danach ruhig um ihn. Nun wendet er sich 25 Jahre nach seinem Triumph in einem offenen Brief an seine Fans.
Publiziert: 13.07.2022 um 21:33 Uhr
1/5
Ex-Rad-Star Jan Ullrich hat bewegte Jahre hinter sich.

Jan Ullrich hat um die Jahrtausendwende die Massen bewegt. Er prägte den Radsport wie nur wenige andere. Unvergessen bleibt sein Tour-de-France-Sieg 1997. Nach seinem Karriereende folgte der Absturz. Der heute 48-Jährige fiel tief und verschwand weitgehend aus der Öffentlichkeit.

Erst seit wenigen Monaten zeigt sich Ullrich wieder einem breiten Publikum. «Ich habe mal ein wenig aufgeräumt. Im Leben und jetzt auch hier», schrieb er im vergangenen Oktober auf seinem Instagram-Profil – bevor er einen weiteren Rückschlag erlitt. Davon scheint er sich inzwischen erholt zu haben.

«Ihr seid die Helden»

25 Jahre sind seit seinem Tour-Triumph nunmehr vergangen. Jetzt wendet sich Ullrich via «Bild» an seine Fans. «Viele haben mir in den letzten Wochen geschrieben». Denn bei einigen habe die laufende Tour de France wohl Erinnerungen geweckt und hätten ihm von sehr bewegten Lebensgeschichten oder schwierigen Lebensphasen berichtet. «In euren Geschichten waren viele Parallelen mit meiner eigenen durchaus erkennbar. Das hat mich sehr berührt», schreibt der Ex-Radstar.

Deshalb steht für Ullrich fest: «Für mich seid Ihr die Helden! Es ist ein tolles Geschenk und bedeutet mir sehr viel, solche Unterstützer und Fans wie Euch zu haben und hierfür will ich Euch heute herzlich danken!»

Ullrich schreibt in seinem offenen Brief auch über die anstehenden Bergetappen an der Tour de France und wie er sich damals als Radprofi gefühlt hat. «Ich erinnere mich, dass ich damals extrem erleichtert war, als die Bergetappen anstanden. Denn bis dahin gibt es bis heute härteste Positionskämpfe der Teams, die permanente Angst um Stürze mit der Sorge, hierdurch Zeit oder sogar die ganze Tour zu verlieren.» (cef)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare