3. Etappe des Giro d'Italia
Matthews setzt sich im Sprint durch

Michael Matthews gewinnt die 3. Etappe des Giro d'Italia. Der Australier setzt sich im Sprint durch. Remco Evenepoel bleibt Führender.
Publiziert: 08.05.2023 um 17:35 Uhr
|
Aktualisiert: 08.05.2023 um 17:54 Uhr
1/2
Matthews gewinnt die 3. Etappe im Sprint.

Der 32-jährige Australier setzt sich auf dem leicht coupierten Teilstück über 216 km von Vasto nach Melfi im Sprint eines dezimierten Feldes vor dem Dänen Mads Pedersen und seinem Landsmann Kaden Groves durch und feiert seinen ersten Sieg in diesem Jahr.

Remco Evenepoel bleibt Führender im Gesamtklassement. Der Belgier sichert sich bei der letzten Sprintwertung, die er vor seinem Hauptkonkurrenten Primoz Roglic als Erster passierte, noch ein paar Bonifikationssekunden und führt neu 32 Sekunden vor dem Portugiesen João Almeida und 44 Sekunden vor Roglic. Der zuvor zweitplatzierte Italiener Filippo Ganna fällt zurück.

Das Rennen nimmt erst in den letzten 30 Kilometern Fahrt auf, als mehrere Top-Sprinter dem Tempo an zwei Bergwertungen der dritten und vierten Kategorie nicht mehr folgen können. Stefan Küng erlebt eine geruhsame Etappe. Der Thurgauer erreicht das Ziel als 25. mit der Spitzengruppe und ist mit nun 46 Sekunden Rückstand nach wie vor Gesamtvierter.

Am Donnerstag kommt es zum ersten richtigen Bergtest. Drei Anstiege müssen auf der 175 Kilometer langen Etappe nach Lago Laceno bewältigt werden. Drei Kilometer vor dem Ziel führt der Weg über den im Schnitt über sechs Prozent steilen Colle Molella.(SDA)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare