Ehammer besiegte ihn im März
Bittere Sperre für US-Zehnkämpfer Garrett Scantling

Garrett Scantling wäre mit einer Weltjahresbestleistung als Favorit in den WM-Zehnkampf am Wochenende gegangen. Jetzt ist er aber provisorisch suspendiert worden – weil er wichtige Kontroll-Termine schwänzte.
Publiziert: 22.07.2022 um 11:20 Uhr
1/5
Rückschlag für Garrett Scantling.

Doping-Hammer in den USA. Der amerikanische Zehnkämpfer Garrett Scantling, aktuell der Jahresbeste in dieser Disziplin, ist von der US-Antidoping-Agentur provisorisch suspendiert worden. Gemäss der nationalen Anti-Doping-Agentur USADA gehe es bei diesem Verfahren um «Scantlings Verhalten in einer Untersuchung seines potenziell dritten Meldepflichtverstosses».

Der 29-jährige Olympia-Vierte von 2021 hat es wiederholt versäumt, seinen Aufenthaltsort zu dokumentieren, oder hat falsche Angaben angemacht, um unangekündigte Doping-Kontrollen zu vermeiden.

«Das System kann hart sein»

Auf Instagram hat sich Scantling inzwischen zu Wort gemeldet. «Es gibt leider keine Milde für Vergesslichkeit», kommentiert er die Sperre in einem Kommentar bei Instagram – und versichert, ungedopt zu sein: «Das System kann hart sein zu sauberen Athleten, aber ich übernehme die volle Verantwortung, denn das wäre komplett vermeidbar gewesen.»

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Für die laufende WM in Eugene ist Scantling ohne Angaben von Gründen nicht selektioniert worden. An der Hallen-WM im März in Belgrad, wo Simon Ehammer im Siebenkampf Silber gewann, hatte der Amerikaner Platz 4 belegt. (SDA/cef)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare