Gigers letzter K1-Titelkampf
Jetzt will dieser TV-Auswanderer Profiboxer werden

Nur noch einmal spielt Kampfsportler Rico Giger vor einem K1-Kampf sein Schwyzerörgeli. Danach will der Trash-TV-Stammgast Profiboxer werden.
Publiziert: 27.08.2021 um 11:17 Uhr
|
Aktualisiert: 13.09.2021 um 06:41 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/7
Um diese zwei WM-Gürtel geht es: Rico Giger tritt in Winterthur zu seinem letzten K1-Titelkampf an.

Dieser Mann ist ein Tausendsassa!

Kampfsportler Rico Giger (32) ist aktueller K1-Weltmeister. Aber der Thurgauer ist auch: Der Mann, der vor seinen Kämpfen eigenhändig Schwyzerörgeli spielt. Der Mann, der bei TV-Sender 3+ bei «Bachelorette» vergeblich um Andrina geworben hat.

Er ist der Mann, der ebenso bei 3+ zum TV-Auswanderer wurde und in die bulgarische Heimat seiner Freundin Albena auszog. Er ist der Mann, der in Frauenfeld ein neues Kampfsport-Zentrum eröffnet.

Letzter Kampf vor Wechsel zum Boxen

Und «Ramba» Giger ist der Mann, der nur noch einmal als K1-Kämpfer in den Ring steigt, bevor er ins Profi-Box-Geschäft wechseln will. Diesen Samstag tritt Giger in Winterthur gegen Azdren Krasniqi zur Titelverteidigung an.

Dann ist Schluss mit der Kampfsportdisziplin, die der legendäre Andy Hug in der Schweiz populär gemacht hat. Giger setzt nicht mehr zu Bein-Kicks an und wird zum Faustkämpfer. «Spätestens im Februar gebe ich mein Debüt als Profiboxer!», kündigt der TV-Auswanderer an. (md)

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare