Kadetten weiter im Hoch
Schaffhausen dreht Partie gegen Winterthur

In der 6. Runde der NLA feiern die Kadetten Schaffhausen einen Prestigesieg über Pfadi Winterthur und behaupten sich an der Tabellenspitze.
Publiziert: 27.09.2023 um 22:06 Uhr
|
Aktualisiert: 28.09.2023 um 10:25 Uhr
Joan Canellas und die Kadetten Schaffhausen führen die NLA-Tabelle nach sechs Spielen mit fünf Siegen an. (Archivbild)

Die Kadetten Schaffhausen feiern in der 6. Runde der NLA den fünften Sieg. Wie schon beim knappen Erfolg am Sonntag gegen Kriens-Luzern mussten die Kadetten auch im Heimspiel gegen Pfadi Winterthur bis zum Schluss um die zwei Punkte kämpfen. Dabei drehte der Leader einen 14:16-Pausenrückstand.

Schaffhausen auf den Fersen bleibt GC Amicitia Zürich, das sich gegen St. Otmar St. Gallen nach einem steten hin und her knapp mit 32:31 durchsetzte und den vierten Sieg in Folge realisierte. Die Zürcher liegen in der Tabelle weiterhin zwei Punkte hinter den Kadetten.

Dank einem starken Schlussspurt zum Siegen zurückgefunden hat Kriens-Luzern. Die Innerschweizer lagen gegen den BSV Bern lange im Rückstand, ehe sie das Spiel doch noch drehen konnten und 29:24 gewannen. Damit rückt Kriens-Luzern in den 3. Rang vor.

In den beiden Kellerduellen schaffte mit Servette (29:28 bei Wacker Thun) nur ein Team den Befreiungsschlag. Suhr Aarau verspielte bei Schlusslicht Kreuzlingen den Sieg in den Schlussminuten und musste sich mit einem 28:28 zufriedengeben. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare