Nati-Star Zuber stellt klar: «Wir sind nicht mehr die kleine Schweiz»(02:17)

Zum Sieg gegen Italien
Jetzt müssen wir niemanden mehr fürchten

Nach dem 2:0 gegen Italien und dem Einzug in den EM-Viertelfinal sind dieser Nati keine Grenzen gesetzt, schreibt Blick-Fussballchef Christian Finkbeiner.
Publiziert: 29.06.2024 um 20:26 Uhr
|
Aktualisiert: 30.06.2024 um 08:15 Uhr
1/35
Wow! Die Nati steht im EM-Viertelfinal.
RMS_Portrait_AUTOR_1052.JPG
Christian FinkbeinerFussballchef

Die Nati hat es wieder getan. Wie 2021 steht sie an der EM im Viertelfinal. Aber nicht mit dem Glück des Tüchtigen, sondern hochverdient! Sie spielt Italien an die Wand, so deutlich muss und darf man das sagen. Den vierfachen Weltmeister, den Titelverteidiger.

Nach dem 1:1 gegen Gastgeber Deutschland hat das Yakin-Team auch den nächsten Härtetest gegen einen der Grossen des Weltfussballs bestanden. Und das mit Bravour. Ohne Wenn und Aber. Nun wartet in einer Woche wohl England, das nächste Schwergewicht. Das Mutterland des Fussballs, Weltmeister 1966 und EM-Finalist 2021.

Noch einmal Berlin?

Doch nach den Auftritten gegen Deutschland und Italien müssen wir niemanden mehr fürchten. Auch die Three Lions mit ihren Stars wie Bellingham oder Kane nicht. Und schon gar nicht die Slowakei.

Noch im letzten Herbst, als sich die Nati durch die Quali quälte, hätten nur die kühnsten Optimisten mit einem solchen Szenario gerechnet. Nun hält die Nati den Traum von einem Schweizer Sommermärchen im ganzen Land am Leben.

Und der letzte Tanz dieser aussergewöhnlichen Generation an Schweizer Fussballern muss noch lange nicht zu Ende sein. Nach diesem heroischen Sieg gegen Italien dürfen wir vom ganz grossen Wurf träumen. In zwei Wochen steigt der Final dieser EM, erneut im Olympiastadion von Berlin. Warum nicht mit der Schweiz? Spätestens seit dieser «Serata magica» gibt es für diese Nati keine Grenzen mehr.

Liga A, Gruppe 1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Kroatien
Kroatien
0
0
0
1
Polen
Polen
0
0
0
1
Portugal
Portugal
0
0
0
1
Schottland
Schottland
0
0
0
Liga A, Gruppe 2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Belgien
Belgien
0
0
0
1
Frankreich
Frankreich
0
0
0
1
Israel
Israel
0
0
0
1
Italien
Italien
0
0
0
Liga A, Gruppe 3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Bosnien und Herzegowina
Bosnien und Herzegowina
0
0
0
1
Deutschland
Deutschland
0
0
0
1
Ungarn
Ungarn
0
0
0
1
Niederlande
Niederlande
0
0
0
Liga A, Gruppe 4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Dänemark
Dänemark
0
0
0
1
Serbien
Serbien
0
0
0
1
Spanien
Spanien
0
0
0
1
Schweiz
Schweiz
0
0
0
Liga B, Gruppe 1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Albanien
Albanien
0
0
0
1
Tschechien
Tschechien
0
0
0
1
Georgien
Georgien
0
0
0
1
Ukraine
Ukraine
0
0
0
Liga B, Gruppe 2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
England
England
0
0
0
1
Finnland
Finnland
0
0
0
1
Griechenland
Griechenland
0
0
0
1
Irland
Irland
0
0
0
Liga B, Gruppe 3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Österreich
Österreich
0
0
0
1
Kasachstan
Kasachstan
0
0
0
1
Norwegen
Norwegen
0
0
0
1
Slowenien
Slowenien
0
0
0
Liga B, Gruppe 4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Island
Island
0
0
0
1
Montenegro
Montenegro
0
0
0
1
Türkei
Türkei
0
0
0
1
Wales
Wales
0
0
0
Liga C, Gruppe 1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Aserbaidschan
Aserbaidschan
0
0
0
1
Estland
Estland
0
0
0
1
Slowakei
Slowakei
0
0
0
1
Schweden
Schweden
0
0
0
Liga C, Gruppe 2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Zypern
Zypern
0
0
0
1
Kosovo
Kosovo
0
0
0
1
Litauen
Litauen
0
0
0
1
Rumänien
Rumänien
0
0
0
Liga C, Gruppe 3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Belarus
Belarus
0
0
0
1
Bulgarien
Bulgarien
0
0
0
1
Luxemburg
Luxemburg
0
0
0
1
Nordirland
Nordirland
0
0
0
Liga C, Gruppe 4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Armenien
Armenien
0
0
0
1
Färöer
Färöer
0
0
0
1
Lettland
Lettland
0
0
0
1
Nordmazedonien
Nordmazedonien
0
0
0
Liga D, Gruppe 1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Gibraltar
Gibraltar
0
0
0
1
Liechtenstein
Liechtenstein
0
0
0
1
San Marino
San Marino
0
0
0
Liga D, Gruppe 2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Andorra
Andorra
0
0
0
1
Malta
Malta
0
0
0
1
Moldawien
Moldawien
0
0
0
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare