Heute sagt die Roma-Legende Tschüss
BLICK-Fotograf Toto trifft Totti am Strand

Francesco Totti (40) läuft heute zum letzten Mal als Profi im Trikot der AS Roma auf. Eine Ära geht zu Ende. Totti, der den Klub nie wechselte, ist den Fans immer nahbar geblieben. BLICK-Fotograf Toto Marti traf ihn am Strand auf Sardinien.
Publiziert: 28.05.2017 um 13:13 Uhr
|
Aktualisiert: 12.09.2018 um 14:05 Uhr
1/22
Totti am Strand: So nahbar ist der König von Rom!
Von Toto Marti (Text und Fotos)

Heute geht die Regentschaft des Königs von Rom zu Ende. Nach 24 Jahren, 785 Einsätzen und 307 für die AS Roma hat Francesco Totti (40) fertig. Der Fussball-Star, den in Italien alle vergöttern, ist den Fans immer nahbar geblieben. Das Stadion ist längst ausverkauft, alle werden Totti-Trikots tragen, vermutlich auch gegnerische Fans vom CFC Genua.

Der Fussballstar hört mit 40 auf. Wobei das Wort Fussballstar für einen wie Totti eigentlich masslos untertrieben ist. Er ist mehr. Viel mehr. Totti ist «il Gladiatore». Totti ist der «König von Rom».Nie wechselte er den Verein, trotz diverser Traumangebote, wie zum Beispiel von Real Madrid. Der gebürtige Römer ist die personifizierte Klubtreue. Totti gibt den Ton an: Im Klub, in der Politik, ja eigentlich in Rom.

Die Italiener vergöttern ihn. Ihn und seine schöne Frau Ilary Blasi, italienische Schauspielerin und Fotomodel.

Sie sind das Glamour-Paar in Italien, und doch so volksnah geblieben. Wenn sie mit ihren Kindern Cristian, Chanel und Isabel Ferien machen, sind keine Bodyguards auszumachen. Nicht auf der Hotelanlage, nicht am Pool, nicht am Strand. Dafür zahlreiche Paparazzis. Der König von Rom wehrt sich nicht, versteckt sich nicht. Ihm Gegenteil: Er liefert die perfekten Sujets. Er weiss: Behandelst du die Paparazzi schlecht, warten sie nur auf einen unvorteilhaften Moment, ein schlechtes Bild. Totti sagte einst: «So lange ich für die Fotografen interessant bin, bleibt auch mein Werbemarktwert hoch!» Er und Ilary verdienen mehr mit Werbung, als er mit Fussball.

Keiner hat das Spiel so schnell kapiert wie der König von Rom, keiner spielt es so perfekt wie er. Das durfte ich in einem Hotel in Villasimius auf Sardinen schon selbst erfahren. Totti lässt sich von mir am Strand beim Beach-Tennis fotografieren, beim Kicken mit seinen Kindern, beim Turteln mit seiner Frau. Totti lacht dabei. Für ihn ist das Leben ein Spiel. Einen Steilpass für den Paparazzo auf dem Pedalo, einen Doppelpass mit den anderen.

Und auch ohne Kameras ist er nahbar, erfüllt selbst beim Morgenbuffet jeden Selfie-Wunsch. Totti hat null Berührungsängste. Er scherzt mit den Angestellten. Er badet in der Menge. Nur ins Meer geht er in Villasimius nicht, das Wasser ist ihm zu kalt. Ein heisses Bad in der Menge ist ihm lieber.

Werbung

Heute gibt er seinen Abschied. Die Römer werden alle weinen, wenn ihr Capitano zum letzten Mal die Captain-Binde überstreift.

Die Roma spielt um 18 Uhr ihr letztes Spiel der Saison gegen CFC Genua. Den Spielbericht gibts um ca. 20 Uhr auf BLICK!

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare