Auch Fussball-Welt leidet nach Anschlag
«Ein trauriger Tag für die grossartige Stadt Manchester»

Die beiden Manchester-Klubs und Fussballer aus aller Welt trauern um die Opfer vom Montagabend.
Publiziert: 23.05.2017 um 11:13 Uhr
|
Aktualisiert: 12.09.2018 um 07:38 Uhr
1/4
Trauert mit den Angehörigen: Vicent Kompany.
Martin Arin

Es hätte ein unbeschwerter Konzertabend werden sollen und wurde zum Albtraum: Mindestens 22 Menschen, darunter auch Kinder, kommen am Montagabend beim Bombenattentat in der Manchester Arena um. Die Betroffenheit ist riesig. Auch unter den Fussballern. Vincent Kompany, der belgische Captain von Manchester City, sagt: «Mein tiefstes Beileid an die Opfer der Familien. Es ist ein trauriger Tag für die grossartige Stadt Manchester.»

Ex-Profi Gary Lineker twittert: «Wirklich schreckliche Nachrichten aus der grossartigen Stadt Manchester. Meine Gedanken sind bei den Betroffenen.» Die beiden Fussballklubs, City und United drücken den Familien der Opfer ihr Beileid aus.

Carli Lloyd, US-Profi in Diensten des Frauenteams von City, schreibt auf Twitter: «Was da in Manchester passiert ist, macht mich krank. Meine Gedanken sind bei allen Betroffenen. Es ist gleich bei mir um die Ecke passiert. Ich bin in Sicherheit.»

Das Europa-League-Finalspiel vom Mittwochabend zwischen ManUnited und Ajax Amsterdam in Stockholm wird angesichts der Tragödie zur Randnotiz. Ajax twittert auf der Klubseite: «Von Amsterdam mit Liebe zu Manchester. Unsere Gedanken sind bei den Opfern und den Angehörigen der Betroffenen.»

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare