Uli Forte geht wieder leer aus: Dieser Riesen-Bock beschert Regensburg den dritten Treffer(05:03)

Pfiffe von eigenen Fans
Bielefeld-Coach Forte: «Da muss ich durch»

Nach den ersten beiden Spieltagen steht Uli Forte mit Arminia Bielefeld ohne Punkte. Klar, dass sich der 48-Jährige den Start in die Saison und sein erstes Ausland-Abenteuer anders vorgestellt hat.
Publiziert: 25.07.2022 um 10:24 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/5
Nach zwei Spielen steht Uli Forte mit Arminia Bielefeld noch ohne Punkt da.

Der Auftakt in sein erstes Deutschland-Abenteuer ist Uli Forte (48) gründlich misslungen. Zwei Spiele, zwei Niederlagen stehen ihm und seiner Arminia aus Bielefeld zu Buche. 1:5 Tore, drittletzter Tabellenplatz.

«Ich habe mir das alles anders vorgestellt und gewünscht», sagt ein ziemlich bedienter Forte nach der 0:3-Pleite gegen Jahn Regensburg gegenüber «Sky». Für den schweizerisch-italienischen Doppelbürger, der zum Saisonauftakt gegen Sandhausen mit Rot des Feldes verwiesen wurde, nach der Aufhebung des Verfahrens aber doch die Heim-Premiere feiern durfte, sei die aktuelle Lage «sehr, sehr schwierig».

Hier ist der Video-Beweis: Dieses Fehlverhalten führte bei Forte zum Platzverweis(00:30)

«Da muss ich persönlich durch»

Die Offensive des Bundesliga-Absteigers liess am Sonntag einiges zu wünschen übrig. «Wir haben zu wenig Initiative, zu wenig Mut gezeigt», so der 48-Jährige. Das 0:2 rund zehn Minuten nach der Pause war dann «der Genickschlag».

Forte sei sich bewusst, dass es «natürlich kein Wunschkonzert» in der zweithöchsten deutschen Liga ist. Ein Pfeifkonzert gab es stattdessen nach Spielschluss von den eigenen Fans. Der Arminia-Coach nimmt sich selbst in die Pflicht: «Wir müssen alle, aber vor allem ich persönlich muss da durch.»

Kommenden Sonntag bietet sich für Forte die grosse Chance auf seinen ersten Pflichtspielsieg. Die Bielefelder spielen in der ersten Runde des DFB Pokals gegen den Oberligisten FV Engers 07 (fünfthöchste Liga). Dort will der frühere Coach von YB, Zürich, GC und St. Gallen «Schwung holen», um danach auch in der Liga den ersten Erfolg zu feiern. (che)

EM-Trophy
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare