2. Sieg im 2. EM-Quali-Spiel
Frauen-Nati gibt sich gegen Fussballzwerg keine Blösse

Die Frauen-Nati kann in Baku den nächsten Sieg einfahren. Sie gewinnt problemlos 4:0.
Publiziert: 09.04.2024 um 13:08 Uhr
|
Aktualisiert: 09.04.2024 um 20:10 Uhr
1/7
Klare Sache: Die Schweizer Frauen-Nati fährt in Aserbaidschan den zweiten Sieg im zweiten Quali-Spiel zur Heim-EM ein.
RMS_Portrait_AUTOR_933.JPG
Lucas WerderReporter Fussball

Die Nati marschiert in der EM-Quali Richtung Wiederaufstieg in die Liga A. Vier Tage nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen die Türkei feiert die Schweiz auch auswärts gegen Aserbaidschan einen problemlosen 4:0-Erfolg.

Dabei geht das Sundhage-Team durch einen Penalty-Treffer von Vallotto schon früh in Führung. Bühler, die schon gegen die Türkei getroffen hatte, doppelt kurz darauf per Kopf nach.

Mehr Tore wären möglich gewesen

Nach guten ersten 20 Minuten schaltet die Nati gleich mehrere Gänge zurück und dreht erst nach der Pause wieder auf. Die eingewechselte Pilgrim und Riesen stellen innerhalb von drei Minuten auf 4:0. Die starke Vallotto liefert für beide Treffer die Vorlage.

Aserbaidschan – Schweiz 0:4 (0:2)

Dalga Arena, Baku

SR: Alina Peşu (Rumänien)

Tore: 10. Vallotto (Penalty) 0:1. 20. Bühler (Vallotto) 0:2. 51. Pilgrim (Vallotto) 0:3. 54. Riesen (Vallotto) 0:4.

Aserbaidschan: Scharifowa; Mirzaljewa, Achmadowa, Acar, Mollajewa; Jafarzade, Manya, Bozdag; Seyfatdinowa, Maksimowa (81. Mammadowa); Bakarandze (95. Aljewa). 

Schweiz: Herzog; Stierli (77. Felber), Calligaris, Bühler, Riesen; Reuteler (66. für Xhemaili), Sow; Csillag (46. Pilgrim), Vallotto (66. Bienz), Piubel (46. Andrade); Lehmann.

Bemerkung: 57. Lattenschuss von Reuteler. 69. Calligaris verschiesst Penalty.

Gelb: 56. Bakarandze, 60. Reuteler, 67. Jafarzade (alle Foul).

Dalga Arena, Baku

SR: Alina Peşu (Rumänien)

Tore: 10. Vallotto (Penalty) 0:1. 20. Bühler (Vallotto) 0:2. 51. Pilgrim (Vallotto) 0:3. 54. Riesen (Vallotto) 0:4.

Aserbaidschan: Scharifowa; Mirzaljewa, Achmadowa, Acar, Mollajewa; Jafarzade, Manya, Bozdag; Seyfatdinowa, Maksimowa (81. Mammadowa); Bakarandze (95. Aljewa). 

Schweiz: Herzog; Stierli (77. Felber), Calligaris, Bühler, Riesen; Reuteler (66. für Xhemaili), Sow; Csillag (46. Pilgrim), Vallotto (66. Bienz), Piubel (46. Andrade); Lehmann.

Bemerkung: 57. Lattenschuss von Reuteler. 69. Calligaris verschiesst Penalty.

Gelb: 56. Bakarandze, 60. Reuteler, 67. Jafarzade (alle Foul).

Mehr

Obwohl es über 90 Minuten kein restlos überzeugender Nati-Auftritt ist, hätte das Resultat gegen die Weltnummer 76 am Ende noch höher ausfallen können. Reuteler scheitert mit ihrem Volley an der Latte, Calligaris vergibt zudem einen weiteren Penalty.

In der Gruppe B1 steht die Schweiz damit nach zwei Partien souverän an der Tabellenspitze. Weiter geht es in der EM-Quali Ende Mai mit zwei Spielen gegen Ungarn. Mit zwei weiteren Siegen wäre die Rückkehr in die Liga A wohl schon fast eingetütet.

09.04.2024, 15:59 Uhr

Verabschiedung

Vielen Dank für das Lesen und die Aufmerksamkeit. Der ganze Spielbericht folgt in kürze hier auf blick.ch. Ich wünsche noch einen schönen Dienstag und eine gute Woche.

09.04.2024, 15:59 Uhr

Vorschau

Der Zusammenzug im April geht mit dem Spiel in Aserbaidschan zu Ende. Ein erfolgreicher Start für die Schweiz in die EM-Qualifikation. Die nächsten Spiele sind dann in über einem Monat. Am 21. Mai trifft die Schweiz Zuhause auf Ungarn, bevor man direkt in Ungarn das Rückspiel am 4. Juni austrägt.

09.04.2024, 15:59 Uhr

Schlussfazit

Zwei überzeugende Auftritte der Schweizer Nationalmannschaft. Gegen das klar unterlegene Aserbaidschan schwankte die Qualität auf dem Rasen jedoch stark. Nach dem zweiten Tor ging in der ersten Halbzeit nichts mehr. Im zweiten Durchgang startete man wieder furios, dann hielten die Einwechselspielerinnen das Tempo einigermassen hoch. Besonders Pilgrim und Debütantin Andrade konnten sich auszeichnen. Trotzdem musste die Schweiz ohne ihre drei Superstars Wälti, Bachmann und Crnogorcevic auskommen. Die sind dann im Mai hoffentlich wieder dabei.

09.04.2024, 15:56 Uhr
Spielende
Spielende

Schlusspfiff!

Das war es aus Baku! Die Schweizerinnen gewinnen auch das zweite EM-Quali-Spiel deutlich. Vallotto ist mit einem Tor und drei Assists die überragende Spielerin.

09.04.2024, 15:52 Uhr

91. Minute

Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. Das Spiel ist nun geprägt von Fouls. Gerade Aserbaidschan will das Resultat wohl so über die Zeit bringen.

09.04.2024, 15:51 Uhr

89. Minute

Aserbaidschan kommt zur ersten Ecke in diesem Spiel. Zwar schlägt eine Schweizerin am ersten Pfosten über den Ball, doch die Kugel verschwindet sicher in den Armen von Herzog.

09.04.2024, 15:46 Uhr

84. Minute

Auch in der zweiten Halbzeit flacht das Spiel wieder ab, doch die Einwechselspielerinnen Andrade und Pilgrim sorgen immer wieder für Straftaum-Szenen. Dieses Mal ist es Andrade, die nach innen zieht. Ihr Schlenzer geht jedoch über das Tor, aber nächste gute Aktion.

09.04.2024, 15:41 Uhr

80. Minute

Toller Ballgewinn von Andrade in der eigenen Hälfte. Sie übernimmt das Spielgerät gleich selbst und setzt Riesen in Szene. Der Ball kommt zu Lehmann, die den Abschluss mit dem Absatz machen will. Das geht nicht gut.

09.04.2024, 15:38 Uhr
Spielerwechsel
Spielerwechsel

76. Minute

Letzter Wechsel bei den Schweizerinnen. Laura Felber kommt nach langer Zeit wieder zu einem Einsatz. Julia Stierli hat Feierabend.

09.04.2024, 15:35 Uhr

73. Minute

Das wäre das dritte Premieren-Tor gewesen: Die Torhüterin von Aserbaidschan faustet einen Freistoss nur ungenügend weg. Da steht nur Debütantin Andrade – doch die Spielerin von Leipzig trifft den Ball nicht wunschgemäss und es kommt zum Abstoss.

Gruppe A1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Italien
Italien
6
5
9
2
Niederlande
Niederlande
6
0
9
3
Norwegen
Norwegen
6
3
7
4
Finnland
Finnland
6
-8
5
Gruppe A2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Spanien
Spanien
6
13
15
2
Dänemark
Dänemark
6
6
12
3
Belgien
Belgien
6
-13
4
4
Tschechische Republik
Tschechische Republik
6
-6
4
Gruppe A3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Frankreich
Frankreich
6
1
12
2
England
England
6
3
11
3
Schweden
Schweden
6
2
8
4
Irland
Irland
6
-6
3
Gruppe A4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Deutschland
Deutschland
6
9
15
2
Island
Island
6
6
13
3
Österreich
Österreich
6
-2
7
4
Polen
Polen
6
-13
0
Gruppe B1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Schweiz
Schweiz
6
11
15
2
Türkei
Türkei
6
0
9
3
Ungarn
Ungarn
6
1
7
4
Aserbaidschan
Aserbaidschan
6
-12
4
Gruppe B2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Schottland
Schottland
6
12
16
2
Serbien
Serbien
6
7
13
3
Slowakei
Slowakei
6
-6
4
4
Israel
Israel
6
-13
1
Gruppe B3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Portugal
Portugal
6
12
16
2
Nordirland
Nordirland
6
1
10
3
Bosnien und Herzegowina
Bosnien und Herzegowina
6
-5
7
4
Malta
Malta
6
-8
1
Gruppe B4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Wales
Wales
6
15
14
2
Ukraine
Ukraine
6
7
11
3
Kroatien
Kroatien
6
-5
9
4
Kosovo
Kosovo
6
-17
0
Gruppe C1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Weißrussland
Weißrussland
6
19
18
2
Georgien
Georgien
6
-1
10
3
Litauen
Litauen
6
-5
7
4
Zypern
Zypern
6
-13
0
Gruppe C2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Slowenien
Slowenien
6
26
18
2
Lettland
Lettland
6
-8
9
3
Nordmazedonien
Nordmazedonien
6
-7
7
4
Moldawien
Moldawien
6
-11
1
Gruppe C3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Griechenland
Griechenland
6
13
16
2
Montenegro
Montenegro
6
11
10
3
Färöer
Färöer
6
2
9
4
Andorra
Andorra
6
-26
0
Gruppe C4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Rumänien
Rumänien
6
15
18
2
Bulgarien
Bulgarien
6
-2
7
3
Armenien
Armenien
6
-10
6
4
Kasachstan
Kasachstan
6
-3
4
Gruppe C5
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Albanien
Albanien
4
4
9
2
Luxemburg
Luxemburg
4
-1
5
3
Estland
Estland
4
-3
2
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare