Zum EM-Auftakt gegen Portugal
Die Nati war nicht auf der Höhe!

Die Nati enttäuscht zum EM-Auftakt gegen Portugal. Die Schweizerinnen zeigen körperliche und spielerische Mängel, schreibt Christian Finkbeiner, Leiter Fussball Blick-Gruppe.
Publiziert: 09.07.2022 um 22:45 Uhr
|
Aktualisiert: 10.07.2022 um 08:46 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/11
Die Schweizerinnen stehen nach der ersten EM-Partie schon mit dem Rücken zur Wand.
Christian Finkbeiner

So haben sich die Schweizer Fussball-Fans den EM-Auftakt nicht vorgestellt. Am Ende musste die Frauen-Nati trotz eines Traumstarts mit zwei frühen Toren froh sein, gegen Portugal nicht mit leeren Händen dazustehen.

Glück und Keeperin Thalmann verhinderten einen Sieg des Underdogs und damit das wohl frühe Ende des EM-Abenteuers, ehe dieses so richtig begonnen hat. Nicht nur das Resultat gegen die für Russland nachgerückte Weltnummer 30 ist enttäuschend, der erste Auftritt der SFV-Auswahl in England hinterlässt Fragen.

Negativtrend nicht gestoppt

Die Schweizerinnen schafften es auch am Tag X nicht, den Negativtrend der letzten Monate zu stoppen. 2022 warten sie noch immer auf den ersten Sieg. Die beiden Klatschen gegen Deutschland (0:7) und England (0:4) in der Vorbereitung täuschten nicht. Die Schweizerinnen sind noch nicht in EM-Form. Gegen Portugal gaben sie nach der Pause die Spielkontrolle komplett aus der Hand und wirkten dabei spielerisch und körperlich nicht auf der Höhe.

Auch Trainer Nielsen gab keine gute Figur ab. Er reagierte mit seinem ersten Wechsel erst, als es bereits zu spät war und Portugal ausgeglichen hatte. Nun müssen er und sein Team aber schnell reagieren und die richtigen Schlüsse ziehen, sonst droht gegen den Olympia-Finalisten Schweden und Titelverteidiger Holland ein Debakel.

Klar ist aber bereits jetzt: Der Traum vom EM-Viertelfinal ist früh in weite Ferne gerückt.

1/11
Die Schweizerinnen stehen nach der ersten EM-Partie schon mit dem Rücken zur Wand.
Gruppe A1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Niederlande
Niederlande
5
0
8
2
Norwegen
Norwegen
5
3
6
3
Italien
Italien
5
1
6
4
Finnland
Finnland
5
-4
5
Gruppe A2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Spanien
Spanien
5
11
12
2
Dänemark
Dänemark
5
4
9
3
Belgien
Belgien
5
-11
4
4
Tschechische Republik
Tschechische Republik
5
-4
4
Gruppe A3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Frankreich
Frankreich
5
3
12
2
England
England
5
3
10
3
Schweden
Schweden
5
2
7
4
Irland
Irland
5
-8
0
Gruppe A4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Deutschland
Deutschland
5
5
12
2
Island
Island
5
5
10
3
Österreich
Österreich
5
2
7
4
Polen
Polen
5
-12
0
Gruppe B1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Schweiz
Schweiz
5
8
12
2
Ungarn
Ungarn
5
4
7
3
Türkei
Türkei
5
-3
6
4
Aserbaidschan
Aserbaidschan
5
-9
4
Gruppe B2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Schottland
Schottland
5
11
13
2
Serbien
Serbien
5
8
13
3
Slowakei
Slowakei
5
-6
3
4
Israel
Israel
5
-13
0
Gruppe B3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Portugal
Portugal
5
10
13
2
Nordirland
Nordirland
5
-1
7
3
Bosnien und Herzegowina
Bosnien und Herzegowina
5
-3
7
4
Malta
Malta
5
-6
1
Gruppe B4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Wales
Wales
5
13
11
2
Kroatien
Kroatien
5
-3
9
3
Ukraine
Ukraine
5
5
8
4
Kosovo
Kosovo
5
-15
0
Gruppe C1
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Weißrussland
Weißrussland
5
14
15
2
Litauen
Litauen
5
-4
7
3
Georgien
Georgien
5
-2
7
4
Zypern
Zypern
5
-8
0
Gruppe C2
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Slowenien
Slowenien
5
22
15
2
Nordmazedonien
Nordmazedonien
5
-3
7
3
Lettland
Lettland
5
-9
6
4
Moldawien
Moldawien
5
-10
1
Gruppe C3
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Griechenland
Griechenland
5
12
13
2
Montenegro
Montenegro
5
12
10
3
Färöer
Färöer
5
-2
6
4
Andorra
Andorra
5
-22
0
Gruppe C4
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Rumänien
Rumänien
5
13
15
2
Bulgarien
Bulgarien
5
-2
6
3
Armenien
Armenien
5
-8
6
4
Kasachstan
Kasachstan
5
-3
3
Gruppe C5
Mannschaft
SP
TD
PT
1
Albanien
Albanien
4
4
9
2
Luxemburg
Luxemburg
3
-1
4
3
Estland
Estland
3
-3
1
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare