Eric-Maxim Choupo-Moting
Warum er der Null-Euro-Knipser ist

Willkommen in der bunten Welt des Sports: Hier erfährst du, wie das Duell zwischen einem Murmeltier und einem Formel-1-Fahrer ausging. Und welche Skirennfahrerin ihren 80. Geburtstag feiert.
Publiziert: 09.06.2024 um 10:34 Uhr
|
Aktualisiert: 10.06.2024 um 11:02 Uhr

Fussballer Eric-Maxim Choupo-Moting ist ein Phänomen: Noch nie zahlte ein Klub eine Ablösesumme für den dreifachen Deutschen (Bayern) und zweifachen französischen Meister (PSG). Ende Juni läuft der Vertrag des 35-Jährigen in München aus. Mit anderen Worten: Er ist mal wieder ablösefrei zu haben.

Heute sollten die Murmeltiere beim GP von Kanada in Montreal aufpassen. Vor zwei Jahren dachte ein Nagetier, es könne während des freien Trainings die Rennstrecke queren. Das war rückblickend betrachtet keine gute Idee, denn just in diesem Moment kam der Williams-Pilot Nicholas Latifi angebraust. Sagen wir es mal so: Das Murmeltier zog den Kürzeren, und der Kanadier funkte: «Oh nein, ich habe es erwischt. Verdammt!»

Der 3. Februar 1964 war ihr grosser Tag. Damals gewann die Französin Christine Goitschel an den Olympischen Spielen in Innsbruck Gold im Slalom, vor ihrer jüngeren Schwester Marielle. Grund zum Feiern hat Christine, die 1968 zurücktrat, auch in diesen Tagen, denn heute Sonntag feiert sie ihren 80. Geburtstag.

Erste Torschützen an einer Fussball-EM

1. Merih Demiral (26): EM 2021
Am Freitag stellt sich auch die Frage, wer das erste Tor der EM 2024 erzielen wird. 2021 war das der Türke Demiral. Dumm nur, dass er im Spiel gegen Italien ins eigene Tor traf. Das Spiel endete schliesslich 0:3.

2. Olivier Giroud (37): EM 2016
Fünf Jahre zuvor mussten die Fans 57 Minuten warten, ehe das erste Tor der EM fiel. Doch dann schlug Giroud zu und erzielte per Kopf das 1:0 für den Gastgeber. Die Franzosen gewannen gegen Rumänien 2:1.

3. Robert Lewandowski (35): EM 2012
Der Pole gewann im Vereinsfussball alles, was es zu gewinnen gibt. Mit der Nati feierte er aber noch keine grossen Erfolge. Immerhin traf er 2012 im Eröffnungsspiel gegen Griechenland zum 1:0 (Schlussstand 1:1).

Werbung

4. Vaclav Sverkos (40): EM 2008
Die Schweizer Nati-Fans denken mit Grauen an das Eröffnungsspiel 2008 in Basel zurück. Erst verletzte sich Alex Frei schwer, und dann erzielte der Tscheche Sverkos das goldene Tor zum 1:0-Sieg.

5. Giorgos Karagounis (47): EM 2004
Was für ein verrücktes Turnier. Die EM 2004 begann mit der Partie Portugal–Griechenland (Karagounis traf zum 0:1, Schlussstand 1:2), und die EM 2004 endete mit der gleichen Partie und Griechenland als Europameister.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare