Der grosse Söldner-Check
Nati-Star wird zum Derby-Helden

Wer traf? Wer sass? Blick checkt das Wochenende unserer Fussball-Söldner in den Top-5-Ligen und – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – darüber hinaus.
Publiziert: 08.01.2024 um 20:23 Uhr
|
Aktualisiert: 08.01.2024 um 20:34 Uhr
1/8
Unglücklicher Auftritt im FA Cup für Manuel Akanji, der verletzt vom Platz muss.
Die Fussballredaktion

England (FA Cup)

Manuel Akanji (ManCity): Verletzt sich in der FA-Cup-Drittrundenpartie gegen Huddersfield (5:0) schon in der 14. Minute und muss entsprechend früh ausgewechselt werden. Das Stadion hat Akanji humpelnd verlassen. Eine genaue Diagnose steht derzeit noch aus.

Zeki Amdouni (Burnley): Die persönliche Premiere im FA Cup wird der Stürmer nicht in guter Erinnerung behalten. Burnley scheidet gegen Tottenham (0:1) aus. Auch, weil Amdouni unmittelbar vor dem einzigen und entscheidenden Gegentor den Ball an Torschütze Pedro Porro verliert. Zudem lässt er selber zwei Top-Gelegenheiten liegen.

Fabian Schär (Newcastle): Spielt im Cup-Spiel gegen Sunderland (3:0) wie gewohnt durch. Am Montag wird dann auch noch bekannt, dass der Nati-Verteidiger seinen Vertrag bei den Magpies bis 2025 verlängert.

Italien (Serie A)

Ricardo Rodríguez (Torino): Der Captain der Granata spielt beim deutlichen Sieg gegen Meister Napoli (3:0) wie gewohnt durch.

Noah Okafor (Milan): Fehlt wie schon in den Vorwochen auch gegen Empoli (3:0) verletzt. 

Michel Aebischer (Bologna): Seinen Stammplatz hat er vorerst an Nikola Moro verloren. Kommt beim 1:1 gegen Genoa deshalb wie so oft in den vergangenen Spielen erst in der zweiten Halbzeit zum Einsatz. Diesmal darf er ab der 54. ran. 

Werbung

Remo Freuler (Bologna): Spielt gegen Genoa (1:1) durch. Er versucht viel, doch gegen das Bollwerk aus Genua gibt es kein Durchkommen.

Dan Ndoye (Bologna): Hat sich kurz vor Weihnachten am Oberschenkel verletzt. Fällt seither aus. 

Yann Sommer (Inter): Hält den knappen und glücklichen Sieg gegen Verona (2:1) fest. Tief in der Nachspielzeit hilft dem Nati-Goalie der Pfosten, als Henry den Penalty zum möglichen Ausgleich vergibt. Das Glück des Tüchtigen.

Frankreich (Coupe de France)

Eray Cömert (Nantes): Der Ex-FCB-Verteidiger spielt beim klaren Sieg gegen das unterklassige Pau (4:1) durch.

Werbung

Yvon Mvogo (Lorient): Der Goalie steht bei der peinlichen Cup-Pleite gegen Sochaux (1:2) nicht im Kader.

Becir Omeragic (Montpellier): Gehört auch im Cup zum Stammpersonal. Die Südfranzosen setzen sich gegen Amiens (2:1) knapp durch.

Silvan Hefti (Montpellier): Eben erst ist er von Genua nach Montpellier gewechselt. Doch gegen Amiens (2:1) steht der Ostschweizer bereits in der Startelf und spielt im rechten Mittelfeld durch.

Vincent Sierro (Toulouse): Der Captain führt sein Team gegen Chambéry (3:0) mit zwei Assists in die nächste Cup-Runde. In der 82. Minute wird er ausgewechselt.

Werbung

Breel Embolo (Monaco): Befindet sich nach seinem Kreuzbandriss weiter im Aufbautraining.

Philipp Köhn (Monaco): Ist im Cup nur Ersatz und sieht den Penaltykrimi gegen Lens (8:7) deshalb nur von der Bank aus. 

Denis Zakaria (Monaco): Spielt gegen Lens (n.P. 8:7) im Cup durch und verwertet den vierten Penalty für die Monegassen.

Fabian Rieder (Rennes): Kommt im Cup gegen Guingamp (2:0) zu einem Kurzeinsatz von 14 Minuten. 

Werbung

Jordan Lotomba (Nizza): Wie Zakaria muss auch der Rechtsverteidiger seine Nervenstärke beweisen. Im Penaltyschiessen gegen Auxerre (4:2) verwandelt er seinen Versuch. Nizza steht damit im Sechzehntelfinal.

Spanien (Copa del Rey)

Djibril Sow (Sevilla): Die Südspanier setzen sich in der Copa del Rey gegen den Unterklassigen Racing Ferrol (2:1) durch. Sow darf durchspielen. 

Griechenland (Super League)

Noam Baumann (OFI Kreta): Hatte am 3. Januar mit OFI Kreta bei Leader PAOK Saloniki (0:4) den ersten Auftritt des Jahres. Musste dabei gleich viermal den Ball aus dem Tor holen.

Steven Zuber (AEK Athen): Der Stümer erzielt im Derby gegen Olympiakos das Tor zum vorentscheidenden 2:0. Am Ende siegt AEK 2:1.

Werbung
Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Deutschland (1. Bundesliga)

Noah Loosli (Bochum): Die Bundesliga pausiert. Für Loosli und Bochum gehts am 14. Januar gegen Bremen weiter.

Cédric Zesiger (Wolfsburg): Der frühere YB-Verteidiger und die «Wölfe» starten am 13. Januar in Mainz in die Rückrunde.

Gregor Kobel (Dortmund): Der Keeper befindet sich mit dem BVB im Trainingslager in Marbella. Rückrundenstart ist am 13. Januar in Darmstadt.

Nico Elvedi (Gladbach): Für die Gladbacher und Trainer Gerardo Seoane gehts am 14. Januar gegen Stuttgart weiter.

Werbung

Jonas Omlin (Gladbach): Der Keeper wird bald wieder zurückerwartet. Fiel mit seiner Schulterverletzung praktisch die ganze Vorrunde aus.

Kevin Mbabu (Augsburg): Augsburg startet am 13. Januar gegen Leverkusen in die Rückrunde.

Ruben Vargas (Augsburg): Augsburg startet am 13. Januar gegen Leverkusen in die Rückrunde.

Silvan Widmer (Mainz): Nach einer verkorksten Vorrunde soll es für die Mainzer 2024 aufwärtsgehen. Start ist am 13. Januar gegen Wolfsburg.

Werbung

Edimilson Fernandes (Mainz): Nach einer verkorksten Vorrunde soll es für die Mainzer 2024 aufwärtsgehen. Start ist am 13. Januar gegen Wolfsburg.

Granit Xhaka (Leverkusen): Der noch ungeschlagene Leader Leverkusen tritt zum Auftakt in das neue Jahr am 13. Januar in Augsburg an.

Leonidas Stergiou (Stuttgart): Stuttgart, das Überraschungsteam der Vorrunde, gastiert zum Auftakt in die Rückrunde in Mönchengladbach.

Deutschland (2. Bundesliga)

Miro Muheim (Hamburg): Die Rückrunde startet am 20. Januar. Der HSV überwintert auf Rang 3.

Werbung

Jasper van der Werff (Rostock): Die Rückrunde startet am 20. Januar. Rostock liegt auf dem Barrage-Platz.

Jan Elvedi (Kaiserslautern): Am 20. Januar gehts für Kaiserslautern in Hamburg gegen St. Pauli weiter.

Filip Stojilkovic (Kaiserslautern): Spielt nach seinem Wechsel von Darmstadt nun auf dem Betzenberg. Sein Debüt für die Roten Teufel könnte er am 20. Januar geben.

Saulo Decarli (Braunschweig): Das abstiegsbedrohte Braunschweig spielt zum Rückrundenauftakt am 19. Januar gegen Leader Kiel.

Werbung

Cédric Brunner (Schalke): Schalke empfängt zum Rückrundenauftakt am 20. Januar den HSV.

Martin Angha (Wehen-Wiesbaden): Für Wiesbaden geht es am 21. Januar in Magdeburg weiter.

Portugal (Liga Portugal)

Maxime Dominguez (Gil Vicente): Der Mittelfeldspieler spielt gegen Farense (0:1) gut 60 Minuten und wird in der 50. verwarnt.

Francesco Ruberto (Vizela): Sitzt gegen Estrela wie gewohnt in dieser Saison auf der Ersatzbank.

England (Championship)

Christian Fassnacht (Norwich): Im FA-Cupspiel gegen Bristol gibt es ein 1:1 und damit auch ein Wiederholungsspiel. Fassnacht kommt zu einem Kurzeinsatz von 9 Minuten. 

Italien (Serie B)

Simon Sohm (Parma): Für Leader Parma geht das Rennen um den Aufstieg am 14. Januar gegen Ascoli weiter.

Pajtim Kasami (Sampdoria): Die Hafenstädter aus dem Westen treffen am 14. Januar auf Venezia – die Hafenstädter aus dem Osten. 

Natan Girma (Reggiana): In den vergangenen drei Partien hat der offensive Mittelfeldspieler dreimal getroffen. Dieses Wochenende hat die Liga pausiert. Die nächste Aufgabe steht für den Aufsteiger am 13. Januar in Pisa an.

Belgien (Jupiler Pro League)

Michael Frey (Antwerpen): Frey spielt beim belgischen Meister keine Rolle und dürfte auf der Suche nach einem neuen Klub sein.

Stefan Knezevic (Charleroi): Die belgische Liga pausiert derzeit. Für Charleroi geht es am 21. Januar gegen Royal Antwerpen weiter.

Cameron Puertas (Saint-Gilloise): Für Puertas und sein Team steht die nächste Partie am 17. Januar im Cup gegen Anderlecht auf dem Programm. 

Andi Zeqiri (Genk): Für Genk geht es in der Liga am 20. Januar mit dem Duell gegen Cercle Brügge weiter.

Kroatien (Super Sport HNL)

Petar Pusic (Osijek): Die Liga pausiert bis am 23. Januar. Osijek liegt auf Platz 4.

Josip Drmic (Dinamo Zagreb): Die Liga pausiert bis am 23. Januar. Dinamo Zagreb liegt auf Platz 3.

Türkei (Süper Lig)

Gökhan Inler (Besiktas Istanbul): Der Ex-Nati-Captain ist noch immer ohne Einsatzminute in dieser Saison. Das ändert sich auch im ersten Spiel von 2024 gegen Kasimpasa (1:3) nicht.

Albian Ajeti (Gaziantep FK): Der Stürmer steht beim 2:2 gegen Pendikspor nicht im Kader.

Polen (Ekstraklasa)

Marco Burch (Legia Warschau): Die polnische Liga pausiert bis Mitte Februar.

Holland (Keuken Kampioen Divisie)

Léo Seydoux (Dordrecht): Neues Jahr, neuer Klub für den Rechtsverteidiger. Spielte in der ersten Saisonhälfte beim belgischen Klub Westerlo keine Rolle. Deshalb nun der Wechsel. 

Litauen (A Lyga)

Oliver Buff (Vilnius): Die Saison in Litauen ist beendet.

Bulgarien (First Professional Football League)

Kwadwo Duah (Ludogorets Rasgrad): Die bulgarische Liga pausiert bis Mitte Februar.

Vereinigte Arabische Emirate (UAE Pro League)

Haris Seferovic (Al-Wasl): Die Liga pausiert wegen des Asien-Cups bis Mitte Februar.

USA (Major League Soccer)

Xherdan Shaqiri (Chicago Fire): Die neue MLS-Saison beginnt am 21. Februar.

Maren Haile-Selassie (Chicago Fire): Die neue MLS-Saison beginnt am 21. Februar.

Roman Bürki (St. Louis): Die neue MLS-Saison beginnt am 21. Februar.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare
Liebe Leserin, Lieber Leser
Der Kommentarbereich von Blick+-Artikeln ist unseren Nutzern mit Abo vorbehalten. Melde dich bitte an, falls du ein Abo hast. Noch kein Blick+-Abo? Finde unsere Angebote hier:
Hast du bereits ein  Abo?