Fechten in Basel
Favre holt erste Medaille zum Auftakt der Heim-EM

Angeline Favre beschert der Schweiz gleich zum Auftakt der Fecht-EM in Basel die erste Medaille. Im Degen-Wettkampf der Frauen holt sie Bronze.
Publiziert: 18.06.2024 um 17:25 Uhr
|
Aktualisiert: 18.06.2024 um 19:20 Uhr
Sie hat gut lachen: Angeline Favre holt an der Fecht-EM in Basel Bronze.
sda-logo_g.jpeg
SDASchweizerische Depeschenagentur

Die Fecht-Europameisterschaften in Basel beginnen aus Schweizer Sicht optimal. Die Angeline Favre gewinnt im Degen-Wettkampf die Bronzemedaille.

Für Angeline Favre, nur die Nummer 90 der Weltrangliste, wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Im Halbfinal gegen die Nummer 7 Auriane Mallo-Breton verlor sie hauchdünn 14:15.

Die Schlussphase war dramatisch, beim Stand von 14:14 setzten die 23-jährige Walliserin und die sieben Jahre ältere Französin gleich dreimal einen Doppeltreffer, ehe Mallo-Breton die entscheidende Touche gelang. Für Olympia kommt Favres Exploit zu spät, dort wird sie zuschauen müssen.

Die Medaille hatte sie nach dem Viertelfinal auf sicher, da an der EM der 3. Platz nicht ausgefochten wird. Dort hatte sie sich 15:11 gegen die Ukrainerin Wlada Charkowa durchgesetzt, die zuvor inklusive Gruppenphase alle ihre Gefechte gewonnen hatte.

Charkowa hatte zuvor im Achtelfinal die Luzernerin Angela Kriegler in der Verlängerung gestoppt. Die einzige Schweizer Olympia-Teilnehmerin Pauline Brunner unterlag im Sechzehntelfinal knapp 13:15 der Französin Coralie Vitalis.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare