Challenger Nottingham
Dominic Stricker holte nach Sturz kein Game mehr

Die Tennissaison 2024 steht für Dominic Stricker unter keinem guten Stern. Nach seinem zweiten Rasenturnier ist der Berner bereits wieder angeschlagen.
Publiziert: 11.06.2024 um 16:31 Uhr
|
Aktualisiert: 12.06.2024 um 09:25 Uhr
sda-logo_g.jpeg
SDASchweizerische Depeschenagentur

Rückenbeschwerden und ein Comeback, das immer wieder nach hinten verschoben wurde, sorgten dafür, dass Dominic Stricker erst vor einer Woche in Surbiton sein erstes Einzel in diesem Jahr bestritt. Nach dem 5:7, 3:6 gegen Leandro Riedi holte Stricker diese Woche in Nottingham im zweiten Einzel gegen den Briten Dan Evans, einst die Nummer 21 der Welt, immerhin einen Satz (3:6, 6:4, 3:6). Nach dieser zweiten Partie gilt Stricker aber bereits wieder als angeschlagen.

Die Partie gegen den als Nummer 2 gesetzten Evans wurde am Montag wegen der einbrechenden Dunkelheit nach zwei Sätzen auf Dienstag vertagt. Bei der Fortsetzung am Dienstag kam Stricker beim Stand von 3:3 zu Fall und wurde ausserhalb des Courts gepflegt. Nach dem Verletzungs-Timeout gewann der 21-jährige Berner aus Grosshöchstetten kein Game mehr.

Dominic Stricker steht in den nächsten Wochen unter Druck. Neuerliche gesundheitliche Probleme kann er ganz und gar nicht gebrauchen. Im Ranking bereits auf Platz 144 zurückgefallen, muss er bis Ende August auf Rasen in England, dann in Gstaad und später am US Open 320 seiner 417 Weltranglistenpunkte verteidigen.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare