Pleite auch gegen Deutschland
Ladehemmung bei Del Curtos Österreichern

Österreich verliert auch sein fünftes WM-Spiel in Tampere und bleibt das Schlusslicht der Gruppe A.
Publiziert: 19.05.2023 um 17:40 Uhr
|
Aktualisiert: 20.05.2023 um 16:07 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/11
Arno Del Curto und Österreich sind an der WM 2023 noch ohne Sieg. (ARCHIV)

Gruppe A

Das Problem der Österreicher: Die Mannschaft, die von den beiden Schweizern Roger Bader (Cheftrainer) und Arno Del Curto (Assistent) gecoacht wird, schiesst schlicht zu wenig Goals. Zwei (für das 1:1 ist Luganos Bernd Wolf verantwortlich) gelingen den Rot-Weiss-Roten gegen die Deutschen, womit sie ihr Turniertotal auf sechs hochschrauben.

Die Partie geht 2:4 verloren. Bei allen Gegentreffern sieht mindestens ein Österreicher schlecht aus. Die komplette Abwehr schaut in der 34. Minute zu, als Wojciech Stachowiak in der Ecke die Scheibe erhält, hoch zur blauen Linie fährt, dann unbedrängt vors Gehäuse kurvt und David Kickert zwischen den Hosenträgern bezwingt.

Deutschland, das Team von Harold Kreis (ehemaliger Del-Curto-Assistent beim HCD), ist neu Gruppenfünfter und hofft auf eine Viertelfinalteilnahme. Die abstiegsgefährdeten Österreicher müssen die Ladehemmungen beheben, spätestens am Montag gegen Ungarn.

Mikko Rantanen ist der neue Assistkönig des WM-Turniers 2023. Der finnische Superstar weist nach dem 7:1-Sieg in Tampere gegen Ungarn nun sieben Torvorlagen auf und löst an der Spitze den Dänen Markus Lauridsen (6) ab.

Drei Treffer bereitet der 26-Jährige gegen den Aufsteiger mustergültig vor. Mit Mikko Lehtonen (ZSC Lions, 1:0) und Teemu Hartikainen (Genf-Servette, 4:1) profitieren auch zwei Finnen, die in der Schweiz ihr Geld verdienen, von den Assists Rantanens.

Rantanen hat selbst noch kein einziges Tor an der WM 2023 erzielt. Das kommt überraschend, da er in der NHL für Colorado in der Saison 2022/23 gleich 55 Goals in der Qualifikation schoss (ligaweit der drittbeste Wert) und in den sieben Playoff-Spielen siebenmal erfolgreich war.

Werbung

Gruppe B

Dämpfer für die Slowakei. Nach der gestrigen Niederlage gegen die Schweiz (2:4) unterliegt sie am Freitagabend in Riga überraschend Kasachstan mit 3:4 im Penaltyschiessen. Die Kasachen spielen sich im zweiten Drittel in einen Rausch, erzielen innerhalb von vier Minuten und 19 Sekunden drei Tore. Im Penaltyschiessen treffen alle vier Schützen beim Aussenseiter – beeindruckend.

Slowenien verpasst am Nachmittag den ersten Sieg denkbar knapp. Der Aufsteiger muss sich dem WM-Gastgeber Lettland 2:3 geschlagen geben. Slowenien liegt nun vier Punkte hinter Norwegen und Kasachstan auf dem Abstiegsplatz. Gut möglich, dass es bald wieder runtergeht. (yap)

Alle WM-Spiele auf MySports

Du willst kein Spiel der Eishockey-WM verpassen? Mit MySports bist du bei jeder Affiche live mit dabei. Das «Home of Hockey» überträgt sämtliche 64 Partien.

Du willst kein Spiel der Eishockey-WM verpassen? Mit MySports bist du bei jeder Affiche live mit dabei. Das «Home of Hockey» überträgt sämtliche 64 Partien.

Mehr
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare