Trio steuert Assists bei
Weiter keine Schweizer Tore in der NHL

Drei Schweizer lassen sich in der Nacht auf Freitag Skorerpunkte notieren. Allerdings nur für Assists. Ein Tor eines Eisgenossen hats in der aktuellen NHL-Saison weiter keines gegeben.
Publiziert: 20.10.2023 um 07:05 Uhr
|
Aktualisiert: 20.10.2023 um 07:28 Uhr
1/5
Schweizer Jubel – hier Nino Niederreiter – gibts bisher nur bei Toren der Teamkollegen.

Die Schweiz stellt mehr als eine Woche nach Saisonstart in der NHL noch keinen Torschützen. Trotz zahlreicher gefallener Treffer kann sich auch in der Nacht auf Freitag kein Schweizer unter die Torschützen reihen. Immerhin gelingen Roman Josi, Nino Niederreiter und Kevin Fiala Assists.

Josi assistiert beim 4:1-Sieg der Nashville Predators bei den New York Rangers beim vierten Treffer, den sein Team in Überzahl erzielt. Beim zweiten Saisonsieg der Predators steht der 33-jährige Berner knapp 20 Minuten auf dem Eis.

Die Resultate der Nacht

New York Rangers – Nashville Predators 1:4
Tampa Bay Lightning – Vancouver Canucks 4:3
Buffalo Sabres – Calgary Flames 3:4
Florida Panthers – Toronto Maple Leafs 3:1
Philadelphia Flyers – Edmonton Oilers 4:1
Winnipeg Jets – Vegas Golden Knights 3:5
St. Louis Blues – Arizona Coyotes 2:6
Minnesota Wild – Los Angeles Kings 3:7
Anaheim Ducks – Dallas Stars 2:3
Seattle Kraken – Carolina Hurricanes 7:4
Colorado Avalanche – Chicago Blackhawks 4:0
San Jose Sharks – Boston Bruins 1:3

New York Rangers – Nashville Predators 1:4
Tampa Bay Lightning – Vancouver Canucks 4:3
Buffalo Sabres – Calgary Flames 3:4
Florida Panthers – Toronto Maple Leafs 3:1
Philadelphia Flyers – Edmonton Oilers 4:1
Winnipeg Jets – Vegas Golden Knights 3:5
St. Louis Blues – Arizona Coyotes 2:6
Minnesota Wild – Los Angeles Kings 3:7
Anaheim Ducks – Dallas Stars 2:3
Seattle Kraken – Carolina Hurricanes 7:4
Colorado Avalanche – Chicago Blackhawks 4:0
San Jose Sharks – Boston Bruins 1:3

Mehr

Kevin Fiala legt beim 7:3-Sieg der Los Angeles Kings in Minnesota die Treffer zum 3:2 und 4:2 auf. Für die Franchise aus Kalifornien ist es der zweite Sieg in Folge, für den 27-jährigen Ostschweizer bereits der sechste Skorerpunkt im vierten Spiel.

Nächste Pleite für Niederreiter

Weiterhin nicht auf Touren kommen die Winnipeg Jets, welche die dritte Niederlage im vierten Spiel kassieren. Die Kanadier unterliegen vor heimischem Publikum dem amtierenden Stanley-Cup-Sieger Vegas Golden Knights 3:5. Nino Niederreiter hat seinen Stock beim frühen Führungstreffer der Jets im Spiel.

Ebenfalls ins Stottern geraten ist der Motor der Vancouver Canucks. Nach zwei Siegen zum Start muss die Franchise aus dem Westen Kanadas die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Trotz Führung zur Spielhälfte unterliegen die Canucks, bei denen Pius Suter knapp 13 Minuten Eiszeit erhält, gegen die Tampa Bay Lightning 3:4.

Nach zwei Niederlagen auf die Siegerstrasse zurückgefunden haben die Arizona Coyotes. Das Team von Janis Moser kam auswärts in St. Louis zu einem 6:2-Sieg. Der 23-jährige Bieler steht knapp 18 Minuten auf dem Eis und verlässt dieses mit einer Plus-1-Bilanz. (SDA)

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare