«Hat mich mit dem Tod bedroht»: Das sagt Brian nach den Schlägen gegen Skorp(01:55)

Nach Prügelattacke und Jochbeinbruch
Skorp808 hat Anzeige gegen Brian erstattet

Zwischen Ex-Häftling Brian Keller und Influencer Skorp808 knistert es seit ein paar Monaten. Nachdem der Boxer gar bei ihm aufgetaucht war, soll Keller den Tiktoker nun geboxt haben. Dieser berichtet am Donnerstag live aus dem Spital. Auch Keller reagiert auf Instagram.
Publiziert: 02.05.2024 um 13:47 Uhr
|
Aktualisiert: 03.05.2024 um 10:05 Uhr
1/10
Giorgio L.* alias Skorp808 gibt auf Tiktok an, dass der Ex-Häftling Brian Keller ihn geboxt habe. Der Influencer erlitt gemäss eigener Aussage einen Jochbeinbruch.
RMS_Portrait_AUTOR_1062.JPG
Qendresa LlugiqiReporterin News

Dass Ex-Häftling Brian Keller und Influencer Skorp808 keine Freunde sind, ist bekannt. Jetzt soll es aber zu einem körperlichen Angriff gekommen sein, wie der Influencer während einer Live-Session auf Tiktok berichtet. «Brian hat mich von hinten geboxt und ist dann abgehauen», sagt Giorgio L.* (32) zu seinen Fans. Er ist mit einem Pflaster auf der linken Gesichtshälfte zu sehen und befindet sich im Spital. Er führt aus: «Ich habe einen dreifachen Jochbeinbruch erlitten.»

Ein Video vom Angriff ist auf dem Telegram-Kanal von Skorp808 erschienen. Darauf ist zu sehen, wie ein Mann – der Brian Keller ähnlich sieht – an den Influencer tritt, ihm mehrere Faustschläge verpasst und davonflitzt. Der Angriff soll in der Nacht auf Donnerstag passiert sein. Skorp808 spricht gegenüber Blick von einem «hinterhältigen Angriff» aufgrund des vorangehenden Tiktok-Streits.

In der Aufnahme einer früheren Live-Session von Skorp808 ist eine offene Wunde zu sehen. Der Influencer erklärt seinen Fans: «Er ist Boxer, natürlich trifft er mich gut. Aber schaut jetzt, wie ich ihn treffe.» Wie Skorp808 Blick am Donnerstagabend bestätigt, hat er Anzeige gegen Brian Keller erstattet.

Am Freitag wird bekannt: Brian befindet sich erneut in Polizeigewahrsam. Die Stadtpolizei Zürich hat ihn am Donnerstagabend vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen den Beschuldigten wegen des Verdachts auf versuchte schwere Körperverletzung eröffnet. Derzeit wird entschieden, ob ein Antrag auf U-Haft eingereicht wird.

Angriff von hinten: Hier prügelt Brian auf Skorp808 ein(00:20)

Drohungen samt Messer

Bisher drohte und beschimpfte der Ex-Häftling den Tiktoker im virtuellen Raum und zückte in diesem Rahmen sogar ein Messer. Auch stachelte Keller andere an, dem Influencer Schaden zuzufügen. Keller äusserte auf Tiktok, er wolle das Blut von Skorp fliessen sehen. Weiter forderte er dessen Kopf. Und versprach: Wer Skorp etwas antue, kriege eine Belohnung – und Brians Liebe. Keller: «Greift ihn an, verletzt ihn. Ich fordere euch dazu auf.» Kurz darauf wurde der Tiktok-Account des Ex-Häftlings gesperrt.

Skorp808 zeigt Verletzung: «Er ist Boxer, natürlich trifft er mich gut»(00:25)

Mitte Januar setzte Keller einen drauf: Er zog in Begleitung los und tauchte vor dem Wohnhaus seines Rivalen im Zürcher Kreis 3 auf. Vor Ort gingen die Beschimpfungen und Drohungen von Keller lauthals weiter. Wie L. Blick berichtet, soll Keller ein Messer dabeigehabt haben. Dieses ist in den Aufnahmen, die auf Kellers Tiktok-Kanal hochgeladen wurden, jedoch nicht zu sehen. Jedoch löste Keller mit seinem Verhalten einen Polizeieinsatz aus.

Werbung

Vorladung wegen Offizialdelikt

Ende Januar bestätigte die Zürcher Staatsanwaltschaft Blick, dass sie wegen eines Offizialdelikts ein Verfahren eröffnet hat. Auf Anfrage erklärte Erich Wenzinger, Leiter der Kommunikation: «Die Staatsanwaltschaft hat gestützt auf die polizeilichen Ermittlungen gegen Brian Keller am 22. Januar 2024 ein Strafverfahren wegen öffentlicher Aufforderung zu Verbrechen oder zur Gewalttätigkeit im Sinne von Art. 259 StGB eröffnet.»

Im März postete Keller selbst eine Vorladung der Staatsanwaltschaft Zürich. Als Straftatbestand wurde «öffentliche Aufforderung zu Verbrechen oder zur Gewalttätigkeit» genannt. Kommentiert hat Brian die Vorladung nicht. Sie dürfte jedoch im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz stehen, den Keller Mitte Januar vor dem Wohnhaus von Skorp808 auslöste.

Vor sechs Monaten aus Haft entlassen

Erst Mitte November wurde Brian Keller (28) – nach rund siebeneinhalb Jahren – aus der Haft entlassen. Der wohl berühmteste Ex-Häftling soll sich gebessert haben, gemäss Gefängnismitarbeitern verhielt er sich die letzten zwei Jahre grösstenteils ruhig. Das Gericht Dielsdorf gab ihm eine Chance auf ein normales Leben.

Doch jetzt werden Zweifel laut, ob der Ex-Häftling diese Chance sinnvoll nutzt. Schon lange befürchten Social-Media-User, dass Keller rasch wieder ins Gefängnis kommen könnte. Auf eine Anfrage von Blick hat Keller bisher nicht reagiert. Am frühen Donnerstagnachmittag veröffentlicht Keller jedoch ein Statement auf Instagram. Während er als Beifahrer in einem Auto sitzt, erklärt er: «Vor zwei Tagen hat Skorp mich öffentlich herausgefordert, hat mich bedroht: Ich steche Brian ab. Er hat meinen Kollegen geschlagen und geschnitten. Er hat meine Familie beleidigt, meine Mutter und meine Freundin. Natürlich, solche Sachen lassen wir nicht auf uns sitzen.» 

Werbung

Skorp808 sei bekannt, so Keller weiter. «Er hat viele Leute öffentlich erniedrigt und im Live geschlagen. Sobald es aber um ihn geht, rennt er zur Polizei.» Ob er hinter dem Angriff an Skorp808 steckt, lässt Keller offen. 

Fakt ist: Auch Skorp808 ist kein unbeschriebenes Blatt, wie Keller kennt auch er die Gefängnismauern von innen. In einem SRF-Bericht thematisierte er seinen Aufenthalt

Die Stadtpolizei Zürich bestätigt gegenüber Blick einen Einsatz in der Nacht auf Donnerstag im Zürcher Kreis 9. Dabei konnte eine verletzte Person angetroffen werden. Wie es weiter heisst, laufen derzeit Abklärungen.

* Name bekannt

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare
Derzeit sind keine Kommentare verfügbar.