Sie pöbelten rum und schmissen Eier
Vermummte stören Chile-Veranstaltung in Zürcher Kulturzentrum

Ein Dutzend Vermummte bewarfen im Zürcher «Karl der Grosse» den Referenten und die Zuhörer eines Vortrags über die Situation in Chile mit Eiern.
Publiziert: 07.11.2019 um 12:06 Uhr
Ein Dutzend Vermummte bewarfen im Zürcher «Karl der Grosse» mit Eiern.

Rund ein Dutzend Vermummte haben am Mittwochabend im Stadtzürcher Kulturzentrum «Karl der Grosse» einen politischen Vortrag über die Situation in Chile gestört. Verletzt wurde niemand.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Kurz nach 19 Uhr drangen die Störenfriede in das Zentrum an der Kirchgasse 14 ein. Sie warfen Eier und Flüssigkeiten gegen den Referenten und die anwesenden Zuhörenden, wie die Stadtpolizei am Donnerstag mitteilte. Zudem wurden Parolen skandiert und ein Transparent ausgebreitet.

Nach kurzer Zeit verliessen die Unbekannten das Zentrum und rannten in verschiedene Richtungen davon. Angaben zu Verletzten liegen zurzeit nicht vor. Bei der Stadtpolizei gingen diverse Anzeigen wegen Sachbeschädigungen und Tätlichkeiten ein. Gesicherte Angaben zum entstandenen Sachschaden liegen noch nicht vor.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare