Blick testet den neuen Service: Das taugt der Avocado-Scanner der Migros(01:19)

Schluss mit herumdrücken!
Migros testet «Avocado-Reifescanner»

Nie mehr in der Migros an Avocados herumdrücken. Die Detailhändlerin testet in zwei Stadtzürcher Filialen den sogenannten «Avocado-Scanner». Diese Maschinen bestimmen den Reifegrad der Frucht.
Publiziert: 31.01.2024 um 20:21 Uhr
|
Aktualisiert: 11.02.2024 um 16:43 Uhr
1/4
So sieht der Avocado-Scanner aus.

Avocados sind ein beliebtes Produkt. Mittlerweile werden die Früchte mit nussig-cremigem Geschmack in allen Teilen der Welt gern gegessen. Im Supermarkt ist es jedoch nicht so einfach, die richtige Avocado auszuwählen. Ist sie reif genug oder noch zu hart? Soll ich eine weiche Avocado nehmen oder eine, die noch sehr grün ist? 

Die Migros plant offenbar, die Wahl zu erleichtern, und will einen Avocado-Reifescanner einführen. Dies berichtet Radio Zürisee. Den Kundinnen und Kunden soll schnell die Information geliefert werden, wie reif das gewählte Exemplar ist. Die zwei Stadtzürcher Filialen Limmatplatz und Kreuzplatz testen den Scanner derzeit. 

Monitor zeigt Essreife an

Wie es funktioniert: Nachdem sich ein Kunde eine Avocado geschnappt hat, kann er die Frucht in den Scanner mit einer passenden Öffnung halten. Auf einem kleinen Monitor erscheint dann die Meldung, wie essreif die Früchte sind. 

Mit dem neuen System erhofft sich die Detailhändlerin eine Erleichterung für die Kunden. Carmen Hefti, Sprecherin der Migros, sagt gegenüber Radio Zürisee: «Wir haben das Gerät testweise im Einsatz. Über einen Zeitraum von zwölf Wochen evaluieren wir die Effektivität des Scanners, bevor wir eine Entscheidung über eine mögliche Ausweitung treffen.» Sie sagt weiter: «Sie sind ein beliebtes Produkt in der Früchte- und Gemüseabteilung. Die richtige Avocado zu finden, kann aber manchmal eine Herausforderung sein.» (ene)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare