In der Nacht auf Mittwoch
Polizei verhaftet vier Personen nach Unfall in Bülach

Die Kantonspolizei Zürich hat am Mittwoch vier Personen verhaftet. Sie waren nach dem Unfall in der Nacht zuvor in Bülach geflüchtet.
Publiziert: 11.04.2024 um 15:08 Uhr
|
Aktualisiert: 11.04.2024 um 15:10 Uhr
Der Autofahrer kam von der Strasse ab und kollidierte mit der Leitplanke.

Der Lenker war gegen 0.30 Uhr beim Wechseln von der Schaffhauserstrasse auf die A51 von der Fahrbahn abgekommen und mit der Leitplanke kollidiert, wie die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag mitteilte. Zuvor hatte er nicht auf das Stopp-Signal der Polizisten reagiert, die das Auto mit rund 105 km/h im Hardwald gemessen hatten. Nach dem Unfall flüchteten alle Insassen zu Fuss.

Im Verlauf des Mittwochvormittags verhaftete die Polizei drei Personen, die als mögliche Insassen gelten. Der Lenker stellte sich nach Mittag bei der Stadtpolizei Bülach. Bei den Verhafteten handelt es sich um einen Schweizer, einen Österreicher und einen Deutschen im Alter von 17 und 18 Jahren sowie eine 20-jährige Portugiesin.

(SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden