Zug-Chaos in Zürich
Stundenlange Störung zwischen Oerlikon und Hardbrücke behoben

In Zürich kam es heute es zu zahlreichen Zugausfällen, Umleitungen und Verspätungen im Zugverkehr. Die Einschränkung zwischen Oerlikon und Hardbrücke sind nun wieder aufgehoben worden.
Publiziert: 24.04.2024 um 08:27 Uhr
|
Aktualisiert: 24.04.2024 um 15:58 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Pendler brauchen am Mittwoch starke Nerven: Es kommt zu zahlreichen Verspätungen.

Der Bahnverkehr zwischen Zürich Hardbrücke und Zürich Oerlikon war seit Mittwoch um 7.40 Uhr unterbrochen. Der Grund dafür war eine Fahrleitungsstörung, wie die SBB auf ihrer Homepage mitteilen.

Aufgrund der Panne kam es zu einem Stromausfall. In sechs Zügen blieben zahlreiche Passagiere auf der betroffenen Strecke stecken. 

Die Passagiere eines Zuges konnten schliesslich aussteigen. Drei der Züge konnten am Ende doch noch weiterfahren. Die Passagiere zweier Züge mussten sich zwei Stunden gedulden, bis die Kompositionen von Lösch- und Rettungszügen der SBB nach Oerlikon und Zürich Altstetten abgeschleppt wurden.

Wie die SBB nun mitteilen, wurde die Störung behoben und die Verbindungen verkehren wieder nach Fahrplan. Allerdings seien noch Verspätungen und vereinzelte Ausfälle zu erwarten. (noo/SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare