100 statt 20 km/h schnell
Stapo Zürich beschlagnahmt manipulierten E-Roller

Die Stadtpolizei Zürich stellte einen manipulierten E-Roller im Kreis 5 sicher, der so manipuliert war, dass er statt nur auf 20 auf 100 km/h beschleunigen konnte.
Publiziert: 27.06.2022 um 12:02 Uhr
|
Aktualisiert: 27.06.2022 um 13:19 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Der Halter wurde zur Anzeige gebracht: Der sichergestellte E-Roller.

Einer Velo-Patrouille der Stadtpolizei Zürich fiel am 15. Juni ein Mann auf, der mit seinem prüfungsfreien E-Roller etwas schneller als für dieses Fahrzeug üblich unterwegs war. Bei der anschliessenden Kontrolle erhärtete sich der Verdacht, dass etwas am Fahrzeug manipuliert worden war. Es wurde deshalb für eine Geschwindigkeitsmessung auf eine Polizeiwache mitgenommen, wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Zum Erstaunen der Einsatzkräfte erreichte der E-Roller anstelle der für dieses Fahrzeug erlaubten 20 km/h einen Bruttomesswert von 100 km/h. Der Lenker, ein 20-jähriger Iraner, wurde wegen diverser Verstösse gegen das Strassenverkehrsrecht bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. (noo)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare