Unfall am Grossen Mythen
Berggängerin (†56) stürzt 450 Meter in die Tiefe – tot

Eine 56-jährige Berggängerin aus dem Kanton Zürich ist verunfallt. Beim Sturz verlor sie ihr Leben.
Publiziert: 27.07.2023 um 16:54 Uhr
|
Aktualisiert: 28.07.2023 um 13:30 Uhr
Der tödliche Unfall ereignete sich beim Grossen Mythen im Kanton Schwyz. (Symbolbild)

Tödlicher Unfall im Kanton Schwyz: Am Donnerstagmorgen kurz vor 8.30 Uhr befanden sich zwei Personen auf dem Abstieg vom Grossen Mythen. Kurz nach der Steinbank geriet eine Frau (†56) vom Weg ab und stürzte rund 450 Meter in die Tiefe.

Die von einer Drittperson alarmierte Rettungsflugwacht konnte die Verunfallte rasch finden. Sie hatte sich beim Sturz im steilen Gelände tödliche Verletzungen zugezogen.

Weshalb die Berggängerin aus dem Kanton Zürich verunfallt ist, sei noch unklar. Die Kantonspolizei Schwyz hat die Ermittlungen aufgenommen. (bab)

Fehler gefunden? Jetzt melden