«Teebüteli-Bar» in Luzern: Blick-TV-Reporter scheitert an Fasnachts-Brauch(01:17)

Zweite Runde in Luzern
5000 Fasnächtler an der Wey-Tagwache

Mit der Wey-Tagwache ist die Luzerner Fasnacht am Güdismontag in die zweite Runde gestartet: Punkt 6 Uhr übernahm die Wey-Zunft auf dem Kapellplatz das Zepter über die «rüüdigen Fasnachtstage». Am Nachmittag steht der Wey-Umzug auf dem Programm.
Publiziert: 20.02.2023 um 08:15 Uhr
|
Aktualisiert: 21.02.2023 um 10:48 Uhr
In der Stadt Luzern sind seit den frühen Morgenstunden des Güdismontags wieder die Fasnächtlerinnen und Fasnächtler unterwegs. (Archivbild)

Rund 5000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler besuchten die Wey-Tagwache, wie die Staatsanwaltschaft Luzern mitteilte. Im vergangenen Jahr waren es rund 4000 Personen. Die Stimmung sei friedlich gewesen und es sei zu keinen nennenswerten Zwischenfällen gekommen.

Super Mario bis Marco Odermatt: So verkleiden sich die Luzerner Fasnächtler(02:04)

Laut Staatsanwaltschaft verlief auch das Wochenende friedlich. Das schöne Wetter führte zu einem Besucherrekord: Gegen 60'000 Personen waren tagsüber in der Stadt Luzern unterwegs, im Vorjahr waren es rund 40'000 Fasnächtlerinnen und Fasnächtler.

Am Nachmittag des Güdismontags startet um 14 Uhr der Wey-Umzug mit knapp 40 Nummern. Das Schweizer Fernsehen überträgt den Umzug live. Er startet beim Luzernerhof und geht über die Seebrücke in die Neustadt. Das närrische Treiben dauert in Luzern noch bis in die Nacht auf Aschermittwoch. (SDA)

Beliebte Fasnachtskostüme: «Silber, Pailletten und Neonfarben sind gefragt»(00:35)
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare