Publikum rastet aus: Hier kleben sich die Aktivisten ans Dirigentenpult(00:46)

Jetzt drohen Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch und Nötigung
Klimakleber stören Konzert am Lucerne Festival

Klimakleber inmitten eines Kulturanlasses: Aktivisten von Renovate Switzerland stören ein Konzert am Lucerne Festival.
Publiziert: 08.09.2023 um 21:58 Uhr
|
Aktualisiert: 09.09.2023 um 10:34 Uhr
1/4
Klimaaktivisten stürmen das Kultur- und Kongresszentrum in Luzern.

Freitagabend im Kultur- und Kongresszentrum in Luzern: Auf dem Programm steht ein Konzert des Bayerischen Staatsorchesters im Rahmen des Lucerne Festivals. Es verspricht, ein heiterer Abend zu werden. Doch dann stürmen zwei Aktivisten von Renovate Switzerland die Bühne. Der junge Mann und die junge Frau kleben sich augenscheinlich am Dirigentenpult fest.

Am Lucerne Festival: Hier werden die Klima-Kleber ausgebuht(01:04)

Die junge Frau ruft: «Wir haben einen Klimawandel! Wir müssen jetzt handeln!» Das Publikum reagiert aufgebracht. Von den Sitzen rufen die Gäste den Klimaklebern zu, sie sollen raus. Einer sagt: «Wir wollen die Musik hören!»

Kleber hält wohl nicht so gut

Das Orchester liess sich von der Aktion nicht beirren. Es spielte weiter, während die Aktivisten auf der Bühne sassen. Nach rund fünf Minuten endete das ungebetene Intermezzo der Aktivisten. Dabei stellt sich heraus: Der Kleber hält wohl nicht so gut. Sowohl der junge Mann als auch die junge Frau können sich mit Leichtigkeit erheben und ihre Hände vom Dirigentenpult freimachen.

Dirigent zum Publikum: «Lasst sie ausreden, sonst gehe ich von der Bühne»(01:16)

Der Dirigent Wladimir Jurowski (51) bietet den Aktivisten die Gelegenheit, um zum Publikum zu sprechen. Es ertönen dennoch Buhrufe. Jurowski mahnt: «Lasst sie doch einmal reden.» Die junge Frau spricht ein paar wenige Sätze zum Publikum über den Klimanotstand und Hitzewellen. Schlussendlich klatscht das Publikum, die Aktivisten verabschieden sich höflich, reichen dem Dirigenten die Hand und gehen von der Bühne. Ab dann ging es im Luzerner Kultur- und Kongresszentrum nur noch um Musik.

Polizeiliche Ermittlungen im Gange

Dass der Dirigent die Aktivisten sprechen liess, kommt nicht von ungefähr. Jurowski engagiert sich selbst stark gegen den Klimawandel. Er versuche, auch in seinem Alltag ein Zeichen zu setzen. «Ich möchte meinen persönlichen CO2-Abdruck reduzieren», wird Jurowski vom KKL zitiert. «Seit 2017 fahre ich innerhalb Europas nur noch Zug.»

Die Luzerner Polizei schreibt am Samstagmorgen, dass mehrere Personen kontrolliert und weggewiesen wurden. Sie müssen mit Strafanzeigen wegen Hausfriedensbruch und Nötigung rechnen. Die entsprechenden Ermittlungen der Polizei sind am Laufen. (bab/man/neo)

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare