«Unterlassen, Entwarnung zu geben»
Zermatt wusste von verschwundenem Gemeindeschreiber Anrig

Zermatt sucht seinen Gemeindeschreiber Daniel Anrig. Dieser verschwand spurlos, nachdem er seine Kündigung eingereicht hatte. Nun wird bekannt: Die Gemeinde weiss schon seit einer Woche, dass es dem Mann gut geht.
Publiziert: 26.11.2022 um 10:33 Uhr
|
Aktualisiert: 26.11.2022 um 22:20 Uhr
1/6
Der Zermatter Gemeindeschreiber Daniel Anrig ist verschwunden.

Ein mysteriöser Fall sorgt im Kanton Wallis für Aufregung. Daniel Anrig (48), Gemeindeschreiber von Zermatt VS, ist verschwunden, wie der «Walliser Bote» am Donnerstag berichtet. Wie Gemeindepräsidentin Romy Biner-Hauser gegenüber der Zeitung sagt, reagiert Anrig derzeit weder auf Mails noch auf Anrufe auf seinem Handy. Auch an seinem Arbeitsplatz taucht er nicht mehr auf. Zwar sei das Arbeitsverhältnis im Oktober «in gegenseitigem Einvernehmen» aufgelöst worden, allerdings erst auf Ende Jahr, so Biner-Hauser. Heisst: Eigentlich müsste Anrig noch arbeiten. Tut er aber nicht.

Am Freitagmittag folgt die Entwarnung – zumindest teilweise. Anrig hat sich offenbar bei der Gemeinde Zermatt gemeldet. Dies geht aus einer Stellungnahme des mit Anrig befreundeten Anwalts Max Imfeld hervor, das der Zeitung vorliegt. «Daniel Anrig geht es den Umständen entsprechend gut», heisst es darin. «Sie müssen sich keine Sorgen machen. Die Gemeinde ist seit einer Woche informiert, offenbar hat man es absichtlich oder unabsichtlich unterlassen, ‹Entwarnung› zu geben. Die Probleme sind rein privater Natur und tangieren die Gemeinde Zermatt in keinster Weise.»

Nähere Angaben zu den «Problemen privater Natur» oder dem aktuellen Aufenthaltsort des Ex-Gemeindeschreibers macht Imfeld nicht. Gegenüber dem «Walliser Boten» möchte Gemeindepräsidentin Biner-Hauser ebenfalls keine Stellung nehmen.

Gemeinde liess polizeilich nach Anrig suchen

Die Gemeinde Zermatt liess sogar polizeilich nach Anrig suchen – so gross war die Sorge. Vergangene Woche habe die Polizei von seinem Vermieter den Wohnungsschlüssel verlangt und sich Zugang zur Wohnung verschafft, schreibt die Zeitung. Die Wohnung sei jedoch verlassen gewesen.

Die Gemeinde Zermatt hat Anrig im November 2020 eingestellt. Vor seinem Amtsantritt war der Verwaltungsleiter unter anderem Chef der Kriminalpolizei und Kommandant der Kantonspolizei Glarus. Zudem arbeitete er als Offizier der Flughafenpolizei und diente als Kommandant der Schweizergarde im Vatikan. Er war 2008 von Papst Benedikt XVI. ernannt und 2014 von Papst Franziskus entlassen worden. Letzterer hatte damals in der Presse dementiert, den St. Galler wegen seines übermässig autoritären Führungsstils entlassen zu haben.

Zu den Gründen des Abgangs gibt sich Zermatt zugeknöpft. Die Gemeindepräsidentin sagt lediglich, der Gemeindeschreiber strebe «eine berufliche Neuorientierung» an. Die Stelle ist nun wieder ausgeschrieben. (chs/zis/SDA)

Werbung
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare