Bergunfall im Wallis
Absturz von Zweierseilschaft am Portjengrat – ein Toter

Auf dem Walliser Portjengrat ist es zu einem tödlichen Bergunfall gekommen. Eine Person wurde zudem schwer verletzt.
Publiziert: 28.08.2023 um 15:21 Uhr
|
Aktualisiert: 28.08.2023 um 23:10 Uhr
Die beiden Unfallopfer wurden schwer verletzt mit der Air Zermatt ins Spital geflogen.

Eine Zweierseilschaft wollte am 12. August in Saas-Almagell VS über den Portjengrat den Pizzo d’Andolla besteigen. Auf dem Weg nach oben auf einer Höhe von etwa 3250 Metern stürzten die beiden aus bisher nicht bekannten Gründen rund 50 Meter in felsigem Gelände ab.

Schwer verletzt wurde der eine Bergsteiger, ein 22-jähriger deutscher Staatsangehöriger mit Wohnsitz im Kanton Luzern, mittels Helikopter der Air Zermatt zuerst ins Inselspital von Bern und anschliessend ins CHUV nach Lausanne geflogen. Dort erlag er inzwischen seinen schweren Verletzungen. Sein Begleiter, ein 31-jähriger Schweizer mit Wohnsitz im Kanton Luzern, wurde schwer verletzt mit einem Helikopter der Air Zermatt ins Spital von Sitten überflogen.

Die Staatsanwaltschaft hat in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Wallis eine Untersuchung eingeleitet. (noo)

Fehler gefunden? Jetzt melden