Blick-Leser filmt Szene: Hier kracht der Zug in den Audi(00:19)

Wie durch ein Wunder wird niemand verletzt
Zug kracht bei La Chaux-de-Fonds NE in Audi

Ein Leserreporter hat an einem Bahnübergang im Kanton Neuenburg einen heftigen Crash zwischen einem Zug und einem Auto gefilmt. Die Fahrzeuginsassen konnten sich in letzter Sekunde retten.
Publiziert: 23.05.2024 um 18:43 Uhr
|
Aktualisiert: 23.05.2024 um 18:57 Uhr
1/5
Die Insassen rennen in letzter Sekunde davon.
RMS_Portrait_AUTOR_250.JPG
Marian NadlerRedaktor News

16.55 Uhr am Donnerstagnachmittag. Blick-Leser Reto Meier sitzt gerade in einem Bus, der vor einem Bahnübergang zwischen La Chaux-de-Fonds und Les Forges im Kanton Neuenburg hält. Meier fällt auf, dass ein schwarzer Audi mitten auf den Gleisen stehengeblieben ist, die Schranken haben sich bereits gesenkt. 

Eine Kollision ist unvermeindlich. Meier greift zum Handy und filmt los. Das Video, das er Blick zur Verfügung gestellt hat, zeigt: Die Insassen rennen panisch aus dem Auto, dann fährt der Zug heran und trifft den SUV mit voller Kraft. Das Auto wird um die eigene Achse gedreht und durch die Gegend geschleudert, die Schranken brechen unter der Wucht des Fahrzeugs einfach ab. Der Wagen dreht sich mehrmals um die eigene Achse. Dann ist es vorbei. 

Bei heftigem Crash wird niemand verletzt

«Es war ein Schock», sagt Meier am Donnerstagabend zu Blick. «Der Bus, in dem ich unterwegs war, war ziemlich voll. Alle sind erschrocken», ergänzt er. 

Auf Blick-Anfrage bestätigt die Kantonspolizei Neuenburg den Unfall. Es sei niemand verletzt worden. 

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Die SBB melden nach der Kollision einen Streckenunterbruch zwischen La Chaux-de-Fonds und Le Locle. Bis mindestens 19.30 Uhr kommt es zu Einschränkungen. Betroffen ist die Linie R20. Reisende können notfalls auf die Busse der Linie 360 umsteigen. 

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare