Touristen werde evakuiert: Carbrand am Simplon(00:29)

Car-Brand im Schallbergtunnel
«Passagiere konnten sogar noch Koffer rausholen»

Ein Reisecar mit Touristen an Bord geriet am frühen Samstagnachmittag im Schallbergtunnel im Kanton Wallis in Brand. Die Passagiere mussten evakuiert werden – der Tunnel ist gesperrt.
Publiziert: 12.01.2019 um 15:30 Uhr
|
Aktualisiert: 12.01.2019 um 19:53 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/5
Der Bus ist komplett ausgebrannt.
Helena Schmid

Flammen im Schallbergtunnel bei Ried VS! Am Samstagnachmittag gegen 13:20 ist ein Reisecar in Vollbrand geraten, wie die Kantonspolizei Wallis gegenüber BLICK bestätigt. An Bord befanden sich 52 Touristen, die nach den Wintersport-Ferien in Veysonnaz VS in die Heimat Kroatien fahren wollten.

Sie alle konnten rechtzeitig aus dem brennenden Fahrzeug flüchten. Ein Car-Chauffeur aus Kroatien, der die gleiche Strecke fahren wollte und wegen des Unfalls noch vor dem Tunnel gestoppt wurde sagt: «Sie konnten sogar noch ihre Koffer mitnehmen.»

Tunnel und Pass weiterhin gesperrt

Polizei und Feuerwehr begleitete die Passagiere des Unfall-Cars schliesslich durch den Rettungsschacht ins Freie. Die übrigen Autofahrer mussten den Tunnel ebenfalls umgehend verlassen. Verletzte gab es keine. Der Bus wurde beim Brand vollständig zerstört. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren zur Brandursache aufgenommen.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Zurzeit ist der Schallbergtunnel sowie der Simplonpass gesperrt. Die Löscharbeiten sind seit dem frühen Samstagabend abgeschlossen. Dennoch bleibt die Strecke bis auf weiteres gesperrt. Eine Umleitung gibt es nicht.

Schäden am Tunnel

Polizei-Sprecher Matthias Volken: «Der Schaden am Tunnel muss erst noch behoben und die Elektronik sowie die Lüftung überprüft werden, bevor die Strasse wieder freigegeben wird.» Zu diesem Zweck seien Mitarbeiter des Bundesamts für Strassen (Astra) vor Ort.

Der Fluchtstollen, durch den die Einsatzkräfte die Buspassagiere aus dem Tunnel brachten, wurde erst 2015 fertiggestellt. Er ist 200 Meter lang und mit Löschwasseranlagen ausgerüstet.

Werbung

Drei Jahre dauerte der Bau und die umfassende Sanierung des Schallbergtunnels, die nach 36 Jahren Betrieb wegen zahlreicher Mängel lägst fällig war. Die Baukosten betrugen rund 25,8 Millionen Franken.

Werden Sie zum Leserreporter

Wissen Sie mehr zu dieser Story? Haben Sie Hinweise? Schicken Sie uns Ihr Foto oder Video via WhatsApp oder Upload-Button in der BLICK-App.

Für jedes veröffentlichte Leservideo gibts mindestens 25 Franken.

Wissen Sie mehr zu dieser Story? Haben Sie Hinweise? Schicken Sie uns Ihr Foto oder Video via WhatsApp oder Upload-Button in der BLICK-App.

Für jedes veröffentlichte Leservideo gibts mindestens 25 Franken.

Mehr
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare