Nach Autounfall
Zwei tote Russen aus Luganersee geborgen

Ein Auto ist heute Morgen in einer Kurve von der Strasse abgekommen und in den Luganersee gestürzt. Die Rettungskräfte fanden zwei Tote im Wrack.
Publiziert: 24.11.2016 um 11:02 Uhr
|
Aktualisiert: 11.09.2018 um 22:35 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/6
Das Unfallauto wurde mit einem Kran aus dem Wasser gezogen.

Für die Insassen eines Autos mit Tessiner Nummernschildern hat die Fahrt heute in den frühen Morgenstunden tödlich geendet. Ihr Fahrzeug stürzte bei Castagnola TI in den Luganersee.

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Mithilfe eines Krans konnte das Auto von den Einsatzkräften geborgen werden. Wie die Tessiner Kantonspolizei mitteilt, wurden zwei Tote im Auto entdeckt. Bei den Opfern handelt es sich um russische Staatsbürger, einen 23-jährigen Mann und eine 19-jährige Frau. 

Bevor das Auto im Luganersee von Tauchern gesichert werden konnte, trieb es laut Polizeiangaben in Richtung Lugano. Zunächst gingen die Rettungskräfte nur von einem Todesopfer aus, korrigierten diese Zahl wenig später jedoch auf zwei. Der genaue Unfallhergang sei derzeit noch unbekannt.

Die Strasse in Richtung Gandria, welche bis zur italienischen Landesgrenze führt, soll wegen des Unfalls noch bis zum Mittag auf einer Fahrbahn gesperrt bleiben. (SDA/noo)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare