Sieben Wochen lang
Die Schweizer Digitaltage 2022 gehen auf Tour

Sie gehen auf die Tour: die Schweizer Digitaltage. Zum sechsten Mal gibt es ein buntes Programm rund um das Thema Digitalisierung.
Publiziert: 21.07.2022 um 10:00 Uhr
|
Aktualisiert: 21.07.2022 um 14:42 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
1/8
Die Digitaltage gehen auf Schweiz-Tour.

Von A wie Aarau bis Z wie Zürich – die Digitaltage gehen auf Schweiz-Tour. Ganze sieben Wochen, vom 5. September bis zum 23. Oktober, tourt Initiantin digitalswitzerland gemeinsam mit ihren Partnern quer durch die Schweiz – mit einer Reihe von lokalen Digitaltagen in sieben Regionen.

An jedem der insgesamt 18 Austragungsorte erwarten die Besucherinnen verschiedenste Events, Workshops, Ausstellungen und Gespräche rund um den digitalen Wandel. Drei überregionale Hauptformate und verschiedene Online-Angebote komplettieren das Programm.

Die diesjährige Ausgabe des Grossanlasses verbindet eine gesamtschweizerische Vision mit einem regionalen Fokus, um die Schweizer Bevölkerung auf ihrem Weg in eine digitalere Zukunft zu stärken. Mit diesem Konzept wird die Bedeutung des digitalen Wandels noch näher an den Alltag der Bevölkerung herangetragen. Und zwar für alle: Für die Neugierigen, die Skeptischen und natürlich auch die Freunde der digitalen Zukunft.

Jede Region wartet mit einem vielfältigen Programm auf

Den Anfang macht die Hauptstadtregion, gefolgt von der Nordwestschweiz, der Region Zürich,
der Romandie, dem Tessin, der Ost- und der Zentralschweiz. Verbindendes Element über die
verschiedenen Standorte hinweg bilden zwei mobile «Bubbles», die als Veranstaltungsraum zwei bis drei Mal pro Region an einem neuen Standort gastiert und den Besuchern als
Anlaufpunkt dienen.

Jede Region wartet mit einem vielfältigen Programm auf, das spezifisch auf die Chancen, Bedürfnisse und Fragen der jeweiligen Einwohner eingeht. So wird die Bevölkerung dazu eingeladen, die Digitalisierung in einem ihr bekannten Bezugsrahmen zu erkunden.

«Das regionale Konzept erlaubt es uns besser denn je, das Thema Digitalisierung für die Bevölkerung nicht nur relevanter, sondern auch greifbarer zu gestalten», sagt Stefan
Metzger, Managing Director von digitalswitzerland.

Werbung

Cassis kommt zum Eröffnungsevent

Die gesamtschweizerische Vision steht an den Schweizer Digitaltagen 2022 ebenso im Vordergrund. «Unsere Hauptformate greifen hochaktuelle Themen, welche die digitale Zukunft der Schweiz massgeblich prägen werden: vom wachsenden Fachkräftemangel über Frauen in ICT-Berufen bis hin zur Förderung nachhaltiger Technologien und Unternehmen», ergänzt Diana Engetschwiler, stellvertretende Geschäftsführerin von digitalswitzerland.

Zu Beginn gibt es hohen Besuch: Bundespräsident Ignazio Cassis hat seine Teilnahme am grossen Eröffnungsevent der Schweizer Digitaltage 2022 bestätigt, der am 5. September auf dem Bundesplatz in Bern stattfindet. Neben der Eröffnungsrede dürfen sich Besucher unter anderem auf ein Robotics-Showcase freuen.

An den Schweizer Digitaltagen 2022 erhalten regionale und besonders nachhaltige Projektideen, die natürliche Ressourcen erhalten und schützen, am «GreenTech Startup Battle» die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Durch das Format vernetzt und stärkt digitalswitzerland gemeinsam mit Presenting Partner Innosuisse regionale Startup-Ökosysteme und gibt ihnen die Möglichkeit, Kontakte zu etablierten Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zu knüpfen.

Kinder sollen neue Technologien und Methoden kennenlernen

Die in Kooperation mit Huawei und der Hochschule Luzern HSLU entstandene Veranstaltungsreihe «NextGen Future Skills Labs» gibt Schulklassen in jeder Region die Chance, Digitalisierungsthemen und damit verbundene Zukunftskompetenzen hautnah auf spielerische und kollaborative Weise zu erleben.

Werbung

Dabei lernen Kinder im Alter von 10-15 Jahren neue Technologien und Methoden kennen und erfahren, wie sie die digitale Zukunft mitgestalten können.

Die Veranstaltung soll das Interesse von Kindern an Fächern in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) fördern, ihnen damit verbundene Berufsfelder näher bringen und sie dabei unterstützen, neue Stärken zu identifizieren und ihren Horizont zu erweitern.

Der grösste Female Hackathon der Schweiz

Die Förderung von Frauen in technischen Berufen ist im Hinblick auf den zunehmenden
Fachkräftemangel relevanter denn je. Mit einem Anteil von rund 80 Prozent dominieren Männer die Tech-Branche. Umso schwieriger ist es für Frauen und andere unterrepräsentierte Gruppen, in diesem Bereich Fuss zu fassen.

Aus diesem Grund findet nach einem durchschlagenden Erfolg im letzten Jahr erneut ein «HerHack» statt – diesmal in hybrider Form. Der grösste Female Hackathon der Schweiz soll junge Frauen ab 18 Jahren inspirieren und ihnen die Möglichkeit geben, ein Netzwerk von gleichgesinnten Fachleuten aufzubauen. Der Hackathon wird von UBS, der Mobiliar, PMI Science, dem AMAG Innovation & Venture LAB und Amazon Web Services unterstützt.

Werbung

Den Abschluss der Schweizer Digitaltage 2022 markiert das Closing-Event im Freiruum Zug am 27. Oktober. Der Anlass verbindet die nationalen Aktivitäten der vergangenen Wochen und blickt auf die wichtigsten Meilensteine zurück. Zuletzt werden die besten Projekte der diesjährigen Hauptformate gekrönt.

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare